Die Kasserolle: ein wahrer Alleskönner

KasserollenDie Kasserolle oder auch Stielkasserolle eignet sich für die unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Als großer Bräter oder Schmortopf besitzt die Kasserolle eher eine ovale oder runde Form. Durch die große Fläche am Boden ist sie zum Braten und Schmoren geeignet und kann selbst im Backofen verwendet werden. In diesem Topf gelingen Enten, Puten oder andere Fleischgerichte, die saftig zubereitet werden sollen. Die kleinere Version als Stielkasserolle dient zum Zubereiten der jeweiligen Soßen oder zum Erwärmen von Speisen. Je nach gewünschtem Einsatz ist deshalb die Größe der Kasserolle anzupassen. Sie ist quasi Topf und Pfanne in einem Modell.

Vorteile von Kasserollen:
  • Vielseitig einsetzbar
  • Leichtes Abschütten
  • Große Grundfläche
  • Saftiges Ergebnis
  • Backofengeeignet

Kasserollen im Test & Vergleich 2017

Funktionsweise und Aufbau der Kasserolle

Der Begriff der Kasserolle leitet sich aus dem Französischen ab von „casserole“, was übersetzt Topf bedeutet. Schaut man etwas genauer hin, handelt es sich um eine Mischform zwischen einer Pfanne und einem Topf. So zeichnen sich die Modelle durch ihre besonders flache Form und durch die große Bodenfläche aus. Sie besitzen einen steilen Rand nach oben, der je nach Größe unterschiedlich ausgeprägt ist. Im reinen Aufbau unterscheiden sich die Töpfe nach zwei verschiedenen Modellen:

Stielkasserollen und Stieltöpfe

Diese Modelle besitzen einen langen Stiel an der Seite. Sie dienen der Zubereitung von Soßen oder dem Aufwärmen von Speisen. Durch den hohen Rand lassen sich die Soßen gut schwenken. Bei kleinem Gargut kann die Stielkasserolle auch als Pfanne zum Einsatz kommen. Oftmals verwendet man die Kasserolle in dieser Form auch ohne Deckel. Ein breiter Schüttrand oder gar ein Ausguss erleichtert das Abschütten der Soßen und Flüssigkeiten. Hochwertige Modelle namenhafter Hersteller schütten sich zu beiden Seiten gut ab, sodass die Wahl der führenden Hand keine Rolle spielt.

Schmortöpfe und Bräter

Im übertragenen Sinne kann die Kasserolle auch als Schmortopf oder Bräter eingesetzt werden. Sie dient dann zur Zubereitung von Fleisch- und Gemüsegerichten. Meist verfügt das Modell dann über zwei Henkel an den Seiten und einen passenden Deckel. Sind die Henkel hitzebeständig darf die Kasserolle sogar zum Gratinieren in den Backofen gestellt werden. Der flache und große Boden eignet sich für große Fleischbraten und Geflügel.

Formen im Überblick

Bei einer besonders großen Kasserolle stellt sich noch die Frage nach der Form. Sogenannte Schlemmerkasserollen sind in runder, ovaler oder teilweise eckiger Form erhältlich. Der Einsatz richtet sich nach dem jeweiligen Gargut.

Die eckigen Modelle können beispielsweise mit einem geriffelten Boden versehen sein. Er hinterlässt dünne Streifen auf dem Fleisch oder Fisch und benötigt nur wenig Zugabe von Fett oder Wasser. Allerdings ist die Reinigung zu beachten. Bei schlecht verarbeiteten Modellen können Reste in den Ecken hängen bleiben.

Die ovalen Modelle kommen eher bei großen Braten, wie Enten oder Kaninchen zum Einsatz. Allerdings sollte auf dem Kochfeld auch ein entsprechender Platz für eine solch große Kasserolle sein. Andernfalls funktioniert das Modell auch gut zum Braten in der Backröhre.

Einsatzbereiche einer Kasserolle

Einsatzbereich der Kasserolle

Die Kasserolle zeigt sich als wahrer Allrounder in der Küche. Sie dient zum Kochen und Braten und sorgt für das Gelingen von Soßen oder kompletten Fleischgerichten. Ob Enten, Schweinebraten oder Kaninchen – mit der passenden Kasserolle gelingt der Braten von außen knusprig und von innen stets saftig. Hier kommen vor allem gusseiserne Modelle zum Einsatz, da sie die Wärme besonders lange speichern und sie gleichmäßig und schonend an das Bratgut abgeben. Auch bei schwacher Hitze kann mit einer Kasserolle ein gutes Bratergebnis erzielt werden. Bei einem Topf aus Gusseisen bildet sich mit der Zeit eine eigene Patina, wodurch er einen eigenen Charakter erhält und dem Bratgut einen besonderen Geschmack verleiht. Oftmals sind die Kasserollen jedoch auch mit einer Emaille- oder Antihaft-Beschichtung versehen. Dies erleichtert die Reinigung und Pflege der Töpfe. Durch die Beschichtung ist außerdem das Braten mit wenig Fett oder Wasser möglich.

Der nächste Einsatzbereich der Kasserolle beschränkt sich auf die Herstellung von Soßen. Die kleinen Stielkasserollen sind in verschiedenen Größen und Materialien verfügbar.

Kleiner Tipp: Hochwertige Modelle bestehen aus Edelstahl oder Kupfer. In ihnen gelingt die perfekte Soße zum Braten.

Der lange Griff der Kasserolle erleichtert beim Kochen die Handhabung. Über den Schüttrand ist das Umfüllen und Abschütten ohne Kleckern möglich. Bei manchen Kasserollen lässt sich auch der Griff mit einem Klick abnehmen. Somit eignen sich die Töpfe für den Backofen oder können einfacher im Schrank gelagert werden.

Vor- und Nachteile der Kasserolle

VorteileNachteile
  • für volumenstarke Braten geeignet
  • für Kochfeld und Backofen
  • zum Kochen und Schmoren
  • saftiges Bratergebnis
  • große Grundfläche, hoher Rand
  • unkompliziertes Umrühren
  • Arbeiten mit einer Hand
  • leichtes Abschütten
  • zum Servieren geeignet
  • manche Modelle schlechter zu reinigen
  • große Bräter nehmen viel Platz weg
  • durch den Stiel nicht stapelbar

Qualitätsmerkmale für Kasserollen – worauf sollte man achten?

Qualität von Schmorkasserollen

Im Bereich der Kasserollen gibt es viele unterschiedliche Formen und Systeme. Ein intelligentes System sind hier die abnehmbaren Stiele bei der Stielkasserolle. Somit lassen sich die Töpfe leichter im Küchenschrank verstauen oder können problemlos im Backofen verwendet werden. Manche dieser Modelle wirken jedoch instabil, weswegen bei Kauf auf höchste Qualität zu achten ist. Die Stiele müssen sich leicht vom Topf lösen lassen, bestenfalls mit einem Handgriff. Allerdings ist ein fester Verbund mit dem Topf gefordert.

Diesen Spagat haben bisher nicht alle Systeme schaffen können. Bei einer großen Schmorpfanne als Kasserolle sollten die Griffe hitzebeständig bis 450 °C sein. Somit lässt sich das Bratgut auf dem Herd anbraten und im Backofen mit passendem Deckel weiter schmoren. Auf die Art bleiben die Gerichte saftig und von außen knusprig.

Bei den Stielkasserollen bringt das Material Kupfer alle wichtigen Eigenschaften mit. Es ist hauptsächlich im Profibereich der Küche zu finden.
Unsere Empfehlung

Eine hochwertige Kasserolle gibt die Wärme gleichmäßig an das Bratgut weiter und erhitzt sich demnach auch gleichmäßig. Hier ist ein besonders stabiler und meist dicker Boden gefordert. Der Boden sollte plan auf dem Kochfeld aufliegen und die Wärme schnell aufnehmen. Danach gibt das Material die Wärme schonend und langsam an das Bratgut wieder ab. Somit trocknen die Braten nicht aus. Bestenfalls sind die hochwertigen Modelle kratzfest, rostfrei und lassen sich leicht reinigen.

  • abnehmbare Griffe
  • hitzebeständige Griffe
  • gute Wärmespeicherung
  • kratzfest
  • rostfrei
  • leichte Reinigung – spülmaschinenfest
  • passender Deckel

Die bekanntesten Hersteller auf einen Blick

Nahezu jeder Hersteller für Küchengeschirr oder Kochutensilien hat die Kasserolle im Angebot. Es handelt sich um ein gängiges und vor allem vielseitiges Modell, das in keinem Kochset fehlen darf. Große Schmorkasserollen sind in einem solchen Set eher weniger zu finden und als Spezialtöpfe zu bestellen. Vielmehr gibt es die kleine Stielkasserolle oder eine große runde Kasserolle in einem Topfset mit dem passenden Deckel. Die verschiedenen Hersteller haben unterschiedliche Materialien im Angebot und setzen teilweise auf eigene Formen und Systeme:

MarkeGründungsjahrBesonderheiten
WMF1853
  • Kasserollen aus Edelstahl
  • robust und formstabil
  • Allherdboden
  • beste Wärmeleitung
  • breiter Ausgussrand
Fissler1845
  • klassisches Design
  • hochwertige Qualität
  • hitzebeständige Griffe
  • verschiedene Formen
Silit1920
  • Bratund Servierpfannen
  • abgestimmte Glasdeckel
  • individuelles Design
  • Boden für alle Herdarten
Tefal1956
  • Edelstahl und Emaille
  • abnehmbarer Griff
  • optimale Beschichtung
  • einfach zu bedienen
ELO1934
  • robuste Küchenutensilien
  • Kasserollen aus Aluguss
  • für alle Herdarten geeignet
  • passender Glasdeckel
  • Antihaftversiegelung

Die 3 beliebtesten Kasserollen

1. ELO Rechteckbräter Aluguss mit Deckel 40 x 26 cm – für jeden Braten

(258 Rezensionen)
1. ELO Rechteckbräter Aluguss mit Deckel 40 x 26 cm – für jeden Braten

Besonderheiten

  • Hochwertiger Aluguss
  • Antihaftbeschichtung
  • Spülmaschinenfest
  • gleichmäßige Wärmeverteilung
  • Mit robustem Glasdeckel

Die ELO Kasserolle besteht aus einem hochwertigen Aluminium-Vakuum-Druckguss und ist im inneren Bereich mit einer 2-lagigen Antihaftversiegelung versehen. Die große Bodenfläche eignet sich optimal zum Braten und Garen. Daneben besitzt das Modell eine tiefe Form und ist für das scharfe Anbraten von Fleisch gerüstet. Durch die Beschichtung erlaubt die Kasserolle ein fettarmes Garen. Abgeschlossen ist sie mit einem stoßfesten Glasdeckel mit Edelstahlrand. Die Kasserolle verfügt über eine gleichmäßige Wärmeverteilung vom Boden bis zum Rand, für einen besonders energiesparenden Einsatz. Daneben ist die leicht zu reinigen, da im Innenbereich nichts haften bleibt. Einziger Nachteil: Sie ist nicht für Induktionsherde geeignet. Dafür kann sie in der Spülmaschine gereinigt werden und ist backofenfest bis zu 180 °C.

Amazon.de
33,80
inkl 19% MwSt

2. WMF Servier-Schmorpfanne mit Glasdeckel 28 cm – perfekt zum Servieren

(125 Rezensionen)
2. WMF Servier-Schmorpfanne mit Glasdeckel 28 cm – perfekt zum Servieren

Besonderheiten

  • Robuster Cromargan Edelstahl
  • Breite Grundfläche
  • Mit passendem Glasdeckel
  • Antihaftbeschichtung
  • Allherdboden für Induktion

Die WMF Servier-Schmorpfanne besitzt einen Durchmesser von 28 cm und besteht aus dem von WMF entwickelten Cromargan Edelstahl. Es handelt sich um ein besonders robustes Material mit einer gleichmäßigen Wärmeverteilung. Im Inneren hat WMF die Kasserolle mit einer Antihaftversiegelung versehen. Die Beschichtung ist leicht zu reinigen und gilt als langlebig und kratzfest. SO kann der Braten direkt in der Pfanne geschnitten werden. Der TransTherm-Allherdboden eignet sich für alle Kochflächen inklusive Induktion. Die komplette Kasserolle inklusive der Griffe ist backofenbeständig bis 200 °C. Sie eignet sich für das fettarme Braten und kann selbst bei empfindlichen Speisen zum Einsatz kommen, die nicht anbrennen dürfen. Ob Paniertes, Eierspeisen oder Bratkartoffeln, dank der großen Grundfläche gelingen nahezu alle Speisen.

Amazon.de
57,99
inkl 19% MwSt

3. Fissler Stielkasserolle 12 cm – der kleine Alleskönner

(21 Rezensionen)
3. Fissler Stielkasserolle 12 cm – der kleine Alleskönner

Besonderheiten

  • Für alle Herdarten
  • Kaltmetallgriff
  • Spülmaschinengeeinget
  • Breiter Schüttrand
  • Backofenfest

Die Fissler Stielkasserolle eignet sich für einen vielseitigen Einsatz und zeigt sich als wahrer Alleskönner in der Küche. Mit einem Durchmesser von 12 cm ist sie für einen kleineren Haushalt, für Soßen oder Fonds bestens geeignet. Der Griff besteht wie auch die Kasserolle aus Edelstahl und ist fest mit dem Topfkörper verbunden. Durch das relativ flache Design ist er gut zu greifen. Der Super-Thermic-Boden ist induktionsgeeignet und kann auf allen anderen Kochfeldern genutzt werden. Daneben bietet die Kasserolle eine matt polierte Innenseite und einen leicht abgerundeten Aufbau von der Wand zum Boden. Somit können keine Reste in den Ecken anhaften. Die Kasserolle ist backofenfest und kann problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden. Der breite Schüttrand erleichtert das Umfüllen von Flüssigkeiten ohne zu kleckern. Außerdem bleiben die Griffe beim Kochen kalt.

Amazon.de
23,24
inkl 19% MwSt

Kundenmeinungen und Videos

Kleinere Kasserollen überzeugen durch den vielseitigen Einsatz. Die Kunden erwärmen gern Speisen in den Töpfen oder nutzen sie zum Herstellen von Soßen. Durch die geringe Größe lassen sich die Kasserollen leichter in den Schränken verstauen oder in der Spülmaschine reinigen. Wichtig ist vor allem ein fester Griff. Bei manchen Modellen lösen sich die Griffe zu schnell oder liegen ungünstig in der Hand.

Kundenmeinungen zur Kasserolle

Die Bräter werden gern für verschiedene Gerichte eingesetzt. Ob Putenbraten, Fisch oder Gemüseauflauf – durch die flache Form ergibt sich ein großer Verwendungsbereich. Am besten werden die Kasserollen bewertet, die gemeinsam mit dem Deckel in den Backofen gestellt werden können. So bleibt der Braten besonders saftig. Kunden achten jedoch auch auf das Preis-/Leistungsverhältnis. Die Kasserollen müssen sich leicht reinigen lassen und dürfen für die Verwendung nicht zu teuer sein. Besonders gelobt werden die kratzfesten Modelle, in denen man das Fleisch braten, schneiden und direkt servieren kann.

Hier zeigen Kunden via YouTube, wie man Rouladen richtig anbrät oder Gänsekeulen in der Kasserolle richtig zubereitet:

Rouladen in der Kasserolle anbraten

Gänsekeulen in der Kasserolle zubereiten

Fazit

Eine Kasserolle bietet Platz für große Braten oder dient als kleines Modell für Soßen und Fonds. Unkompliziertes Umrühren und ein saftiges Bratergebnis machen die Kasserolle so besonders. Allerdings sollte auf die richtige Form und Qualität bei der Auswahl geachtet werden.

Inhaltsverzeichnis

nach oben