Der Simmertopf: schonendes Erhitzen im Wasserbad

SimmertöpfeDer Simmertopf ist ein praktischer Helfer in jedem Haushalt. Er ersetzt das aufwändige Wasserbad und erhitzt verschiedene Flüssigkeiten und Speisen ohne Anbrennen, Gerinnen oder Überlaufen. Ob klassische Souce Hollandaise, schaumige Zabaione oder eine zarte Milchcreme hergestellt werden soll – im Simmertopf gelingen diese empfindlichen Speisen immer. Wer sich bisher immer auf das traditionelle Wasserbad verlassen hat, wird sich über den Komfort mit dem Simmertopf freuen. Neben dem Erwärmen bieten sich noch viele weitere Einsatzbereiche mit dem kleinen Allrounder. Durch seine kompakten Abmessungen lässt sich der Simmertopf problemlos in der Küche verstauen.

Vorteile von Simmertöpfen:
  • Schonendes Erhitzen
  • Kein Anbrennen
  • Kein Überkochen
  • Hoher Rand
  • Nach dem Wasserbadprinzip

Simmertöpfe im Test & Vergleich 2017

Funktionsweise beim Simmertopf

Der Simmertopf ist eine doppelwandige Konstruktion. Somit besitzt er eine Außen und eine Innenwand, die mit einem kleinen Zwischenraum voneinander getrennt sind. An der Außenseite befindet sich eine kleine Einfüllöffnung mit Ventil, durch die Wasser in die Zwischenwand des Topfes gefüllt werden kann. Das Wasser dient als Wärmeverteiler und sorgt dafür, dass die Innenseite des Topfes nicht direkt auf dem Kochfeld aufliegt und direkt von der Herdplatte erhitzt wird.

Der Effekt: Die Innenwand erreicht an keiner Stelle eine Temperatur über 100 °C. Das Wasser in der Zwischenwand kann lediglich diese Temperatur weitergeben, da es sich nur bis zu diesem Punkt erhitzt. Danach geht das Wasser in den gasförmigen Zustand über. Ein Überdruck entlüftet sich selbst durch das Ventil am Simmertopf.

Simmertopf FunktionsweiseBefüllt wird der Topf bis zu etwa einem Drittel mit Wasser. Es muss also nicht die komplette Zwischenwand befüllt werden. Nicht jedes Modell besitzt ein Pfeifventil an der Außenseite. Dieses Ventil zeigt mit einem kleinen Pfeifton an, dass sich das im Topf befindliche Wasser auf die maximale Temperatur erhitzt hat und verdampft. Der Simmertopf folgt dem einfachen Prinzip des Wasserbades.

Hierbei werden zwei Töpfe unterschiedlicher Größe ineinander gestellt. Der untere Topf ist mit Wasser befüllt. Auch hier entsteht ein Zwischenraum, der die Wärme an den inneren Topf weitergibt. Da die Innenwand im Simmertopf keinen direkten Kontakt zum Kochfeld hat, ist ein Anbrennen oder Überkochen nicht möglich.

An der Außenseite befindet sich entweder ein gerader oder gebogener Griff. Somit ist die Bedienung mit nur einer Hand möglich. Mit der anderen Hand kann im Topf vorsichtig gerührt werden. Durch diese innovative und doch einfache Bauweise ergeben sich für den Simmertopf viele verschiedene Einsatzbereiche.

Einsatzbereiche des Simmertopfes

Ein Simmertopf kommt in mehreren Bereichen der Küche zum Einsatz. In erster Linie werden sie zum Erwärmen von

  • Milch
  • Kakao
  • Sahne
  • Schokolade

verwendet. Die Flüssigkeiten sind besonders empfindlich und hängen an den heißen Innenflächen eines Topfes schnell an. Bleibt die Milch nicht in Bewegung, brennt sie schnell an. Im Simmertopf ist das nicht möglich, sodass die Milch nicht ständig gerührt werden muss.

Sämtliche Milchspeisen lassen sich unkompliziert und schonend erhitzen, sodass nichts am Boden des Topfes anhängt oder anbrennt.

Auch feine und mit Eigelb gebundenen Saucen und Cremes werden in diesem Topf optimal gerührt. In einem normalen Topf könnte das Eigelb am heißen Boden anhängen und würde sofort gerinnen. Im Simmertopf stellt das kein Problem mehr dar, sodass die Saucen kinderleicht gelingen. Eine andere Verwendung gibt es bei Schokolade oder Kuvertüre. Sie muss zwingend im Wasserbad langsam erhitzt werden, um zu schmelzen.

Leckeres Käsefondue

Ähnlich verhält es sich beim Käsefondue. Statt auf das Wasserbad zu setzen, kommt der Simmertopf zum Einsatz und erleichtert die Handhabung. Ebenso als Einsatzbereich zählt das schonende Erwärmen von Speisen oder Babykost. Im Wasserbad brennen die Speisen nicht an und werden durch mehrmaliges Umrühren gleichmäßig erhitzt. Der Topf ist demnach ideal verwendbar fürAnwendungsgebiete des Simmertopfes:

  • Sauce Hollandaise
  • Kouvertüre
  • Butter
  • Zabaione
  • Heiße Schokolade
  • Milch
  • Dessertcremes
  • Käsefondue

Vor- und Nachteile beim Simmertopf

VorteileNachteile
  • Kein Anbrennen
  • Kein Überkochen
  • Schonendes Erhitzen
  • Leichte Handhabung
  • Mit einer Hand zu bedienen
  • Speisen warmhalten
  • Kein ständiges Rühren
  • muss regelmäßig neu befüllt werden
  • relativ klein

Qualitätsmerkmale – worauf muss ich beim Kauf achten?

Ein Simmertopf muss immer robust gefertigt sein und darf nicht rosten. Der Boden sollte die Wärme gut leiten, um das Wasser im Inneren zu erhitzen. Bestenfalls ist der Simmertopf für alle Herdarten geeignet und kann selbst auf Induktionsherden verwendet werden.

Edelstahl

Die meisten Modelle bestehen aus rostfreiem Edelstahl. Hintergrund ist der Zwischenraum im Topf. Das eindringende Wasser darf hier keine Rostschicht provozieren, da sich sonst der Topf von innen selbst zerstören würde.

Aluminium

Ältere Modelle bestehen beispielsweise aus Aluminium. Das Metall bietet den Vorteil, besonders leicht zu sein. Im Gegensatz zum Simmertopf aus Edelstahl ist ein Modell aus Aluminium leichter in der Handhabung.

Der Griff sollte wärmeisoliert am Topf angebracht sein. Das bedeutet, er erhitzt sich nicht mit und bleibt stets kühl. So kann der Topf auch ohne Rühren einfach geschwenkt werden, um den Inhalt zu vermengen.

Da der Simmertopf meist in Verbindung mit Cremes und Flüssigkeiten zu Einsatz kommt, ist ein breiter Schüttrand gefragt. So gelingt das Umfüllen von Flüssigkeiten vollkommen ohne Kleckern. Manche Modelle bieten sogar eine kleine Nase zum Ausgießen an. Außerdem ist eine integrierte Wasserstandsanzeige sinnvoll. Schließlich verkocht das Wasser zwischen den Innenwänden langsam und wird über das Ventil abgegeben. Sind die ca. 150 bis 200 ml Wasser im Topf aufgebraucht, muss er für eine volle Funktionsweise wieder nachgefüllt werden. Ebenso praktisch zeigt sich die Maßeinteilung im Inneren des Topfes. Flüssigkeiten können somit schneller abgemessen werden. Der Verschluss für das Befüllen mit Wasser sollte einfach zu öffnen und dennoch verlässlich verschlossen sein.Simmertopf beim Kochen einsetzen

  • Breiter Schüttrand
  • Dichter Verschluss
  • Literskala
  • Robustes und rostfreies Material
  • Für alle Herdarten geeignet
  • Kältegriffe

Die bekanntesten Hersteller

MarkeGründungsjahrBesonderheiten
WMF1853
  • Cromargan Edelstahl
  • robuster Aufbau
  • Für alle Herdarten
  • optimale Wärmeleitung
  • breiter Ausgussrand
Fissler1845
  • Kältegriffe
  • robuste Qualität
  • elegantes Design
  • kompakte Formen
Silit1920
  • Innovatives System
  • leicht zu befüllen
  • Wasserstandsanzeige
  • Maßeinteilung
Tefal1956
  • Rostfreier Edelstahl
  • isolierter Griff
  • einfache Bedienung
  • vielseitiger Einsatz
ELO1934
  • robuste Verarbeitung
  • Literskala
  • für alle Herdarten geeignet
  • rostfreier Edelstahl 18/10

Die 3 beliebtesten Simmertöpfe

1. M+K ELO Simmertopf 16 cm – der Bestseller

(199 Rezensionen)
1. M+K ELO Simmertopf 16 cm – der Bestseller

Besonderheiten

  • Literskala
  • Einfaches Befüllen
  • Rostfreier Edelstahl
  • Sichtfenster
  • Kunststoffgriff

Der M+K ELO Simmertopf besitzt einen Durchmesser von 16 cm und besteht aus rostfreiem Edelstahl. Der besonders starke Kapselboden sorgt für eine schnelle und vor allem gleichmäßige Erwärmung. Dabei erfolgt das Kochen hier nach dem Wasserbadprinzip. Es gibt kein Anbrennen oder Überkochen der Speisen. Im Inneren ist eine große und übersichtliche Literskala vorgesehen. Bis zu 1,5 Liter lassen sich in diesem Topf abmessen. Er überzeugt mit seiner besonders hohen Form. Ebenso praktisch ist das Sichtfenster, wie viel Wasser im Topf noch vorhanden ist. Neigt sich das Wasser dem Ende zu, muss der Topf neu befüllt werden. Das Nachfüllen gelingt über einen kleinen roten Einlass direkt am Henkel. Der Henkel ist nach unten abgewinkelt. Da er aus Kunststoff besteht, erhitzt er sich beim Kochen nicht mit. Der Simmertopf von ELO ist für alle Herdarten geeignet und kann selbst auf einem Induktionsfeld zum Einsatz kommen.

Amazon.de
19,99
inkl 19% MwSt

2. WMF Simmertopf – der Innovative

(76 Rezensionen)
2. WMF Simmertopf – der Innovative

Besonderheiten

  • Innovatives System
  • Cromargan Edelstahl
  • Literskala
  • Temperaturanzeige
  • Leichtes Befüllen

WMF bietet mit seinem Simmertopf ein innovatives und hochwertiges System. Der Topf besitzt einen Durchmesser von 18 cm und besteht aus rostfreiem Cromargan Edelstahl. Die polierte Optik zeigt sich zeitlos und integriert sich in jede Küche. Praktisch ist die Temperaturanzeige, mit der die Temperatur des Wassers gemessen und reguliert werden kann. Somit wählst Du immer die optimale Temperatur für empfindliche Speisen. Bei diesem System handelt es sich um zwei Töpfe, die perfekt ineinander passen. Dieses System erleichtert das Befüllen mit Wasser. Mit einem Handgriff sind die beiden Module zusammengeführt und bilden somit den Simmertopf ab. Im größeren Topf ist eine Literskala bis 0,5 Liter angegeben. Bis zu diesem Strich darf der Topf mit Wasser befüllt werden. Das kleinere Modell im Inneren zeigt die Skala bis 1,5 Liter und ist zum eigentlichen Erhitzen der Speisen gedacht. Die Griffe gehen horizontal vom Topf weg und sind beide wärmeisoliert für ein sicheres Anfassen.

Amazon.de
66,66
inkl 19% MwSt

3. Silit Wasserbad- und Simmertopf 16 cm – der Hochwertige

(35 Rezensionen)
3. Silit Wasserbad- und Simmertopf 16 cm – der Hochwertige

Besonderheiten

  • Breiter Schüttrand
  • Wasserstandsanzeige
  • Literskala von 0,5 – 1,5 L
  • Griff aus Kunststoff
  • Rostfreier Edelstahl

Der Silit Simmertopf misst einen Durchmesser von 16 cm und besteht aus rostfreiem Edelstahl. Besonders praktisch ist die Literskala im Inneren. Dabei reicht die Maßeinteilung von 0,5 bis 1,5 Liter, sodass bei Flüssigkeiten nicht extra abgemessen werden muss. Der breite Schüttrand erleichtert das Ausgießen ohne zu kleckern. Das Nachfüllen erfolgt direkt über den Griff. Hier gibt es auch eine Wasserstandsanzeige, wann der Simmertopf das nächste Mal nachgefüllt werden muss. Die Anzeige befindet sich an der unteren Kante des Topfes. Zum Befüllen ist ein kleiner Trichter inklusive. Da der Griff aus Kunststoff besteht, kann er sich nicht zusätzlich erhitzen. Der Griff ist außerdem abgewinkelt und bietet somit den festen Halt und die einfache Handhabung.

Amazon.de
49,42
inkl 19% MwSt

Kundenmeinungen und Videos

Anwendungsgebiete des SimmertopfesKunden stellen sich häufig die Frage, ob sich ein Simmertopf wirklich lohnt. Immerhin kann ein Wasserbad auch mit zwei Töpfen oder einer zusätzlichen Schüssel aus Edelstahl vorbereitet werden. Der Simmertopf sticht jedoch mit einigen Vorteilen hervor. Somit lassen sich die Speisen nicht nur ohne Anbrennen erhitzen, sie halten auch länger warm und können direkt in dem Topf serviert werden. Viele Kunden möchten den Simmertopf in ihrem Haushalt nicht mehr missen, sobald sie ihn einmal ausprobiert haben. Als besonders praktisch werden dabei

  • Literskala
  • Thermometer
  •  Wasserstandsanzeige

bezeichnet. Einziger Nachteil bei einem Simmertopf im Vergleich zu einer Schlagschüssel aus Edelstahl: Die Speisen können nur sanft gerührt und nicht gut mit dem Schneebesen geschlagen werden. Deshalb sollte man sich vorher Gedanken machen, für welchen Zweck man den Simmertopf benötigt und wie man die jeweiligen Speisen zubereitet. Gerade Sauce Hollandaise muss gut geschlagen werden.

Dafür lassen sich die Töpfe nach dem Gebrauch einfach in der Spülmaschine reinigen und sind durch den Griff auch mit einer Hand zu bedienen. Ein großer Vorteil bei modernen Simmertöpfen ist, dass kein heißer Dampf entweichen kann. Kocht das Wasser im Inneren des Topfes, dringt dennoch kein Dampf nach außen und es besteht keine Verletzungsgefahr.

Wichtig: Die Töpfe dürfen nie ohne Wasserbad erhitzt werden. Vor jeder Benutzung ist also der Wasserstand zu prüfen, wobei eine Anzeige entsprechend praktisch sein kann.

Wie ungünstig das Wasserbad sein kann, zeigt dieses Video. Mit dem Simmertopf gehen die Arbeitsschritte etwas schneller von der Hand, da nicht mit Schüssel und Topf gearbeitet werden muss:

Wasserbad ohne Simmertopf

Fazit

Ein Simmertopf lässt sich vielseitig einsetzen und macht das Prinzip des Wasserbades deutlich komfortabler. Die Töpfe lassen sich leicht befüllen und erhitzen empfindliche Speisen ohne Anbrennen und Überkochen. In einem gut ausgestatteten Haushalt darf ein solcher Topf nicht fehlen.

Recherchequellen:

Inhaltsverzeichnis

nach oben