Der Spargeltopf: für den perfekten Spargel

SpargeltöpfeSpargel ist ein besonders köstliches Gemüse, wenn es richtig zubereitet wird. Doch genau bei dieser Zubereitung sind sich Köche nicht einig. Sollte der Spargel nun lieber im Liegen oder im Stehen gekocht werden? Wie entsteht der beste Geschmack und wie bleibt der Spargel wunderbar zart? Die Antwort liegt im verwendeten Topf. Der Spargel braucht ausreichend Platz und Wasser, um sein komplettes Aroma entfalten zu können. Ein Spargeltopf wird deshalb in unterschiedlichen Größen und Volumen angeboten. So findest Du den passenden Topf für die gewünschte Portion Spargel. In einem normalen privaten Haushalt genügt jedoch ein Spargeltopf, der nach Belieben befüllt werden kann.

Vorteile von Spargeltöpfen:
  • Schonendes Garen
  • Vielseitig einsetzbar
  • Einfache Handhabung
  • Hoher Topf mit Sieb
  • Spargel wird besonders zart

Spargeltöpfe im Test & Vergleich 2017

Funktionsweise und Aufbau des Spargeltopfes

Die Größe des SpargeltopfesDer Spargeltopf hat keine einheitliche Größe. Es gibt unterschiedliche Modelle auf dem Markt, die sich nach dem Volumen sortieren lassen. Zu jedem Spargeltopf ist jedoch immer ein Korbeinsatz zu finden. Er gewährt bei dieser speziellen Form das aufrechte Stehen des Spargels. Die Höhe der Töpfe ist immer so ausgelegt, dass der Spargel im Stehen gekocht werden kann und sich der Deckel immer noch schließen lässt.

Der Korbeinsatz verhindert also das Umkippen des Spargels und erleichtert die Entnahme. Einfach das Sieb aus dem Topf nehmen und den Spargel servieren. Ein weiterer Vorteil von diesem Aufbau: Das Spargelwasser muss nicht weggeschüttet werden. Es dient beispielsweise zum Herstellen von speziellen Soßen oder kann als Aroma zum jeweiligen Gericht hinzugegeben werden.

Wichtig: Der Deckel muss während des kompletten Kochvorgangs fest verschlossen sein. Nur so gart der Spargel schonend und die Vitamine und Nährstoffe bleiben enthalten.

Eine weitere Besonderheit beim Aufbau wird dem Boden zugesprochen. Der Boden ist ein konstanter Wärmespeicher. Er sorgt für eine gleichbleibende Wärme und verteilt sie optimal über den ganzen Topf bis zum oberen Rand hin. Somit wird die Wärme gleichmäßig an das Wasser und den Spargel weitergegeben. Ein breiter Schüttrand ermöglicht das tropffreie Ausgießen des Wassers, sodass es noch zum weiteren Kochen verwendet werden kann.

Einsatzbereiche und Gebrauch des Spargeltopfes

Dem Spargeltopf wird hauptsächlich ein Einsatzbereich zugesprochen: dem Spargelkochen. Spargel ist ein sehr empfindliches Gemüse und sollte deshalb mit Vorsicht gekocht werden. Ziel ist es, dass die Spitzen besonders zart bleiben und sich das Aroma optimal entfalten kann. Da die Spitzen möglichst im Wasserdampf stehen und nur der untere Teil des Spargels wirklich gekocht wird, bleiben Aromen und Vitamine im Gemüse enthalten. Durch den Wasserdampf werden die Spitzen außerdem besonders zart und wohlschmeckend.

Bei diesem Einsatz ragen die Spitzen etwa zwei Zentimeter aus dem Wasser und werden bei geschlossenem Deckel gegart. Je fester der Deckel auf dem Topf sitzt, desto kürzer wird die Garzeit. Die unteren Bereiche der Stangen werden mit Wasser umspült. Mit dem Siebeinsatz kann der Spargel leichter entnommen und abgewaschen werden.

Ein anderer Einsatzbereich ist das Kochen im Liegen. Dabei liegt der Spargel im Topf und wird komplett von Wasser bedeckt. Bei beiden Varianten kommt nicht besonders viel Wasser zum Einsatz, sodass hier vor allem das energie- und wassersparende Kochen im Vordergrund steht.

Viele Gemüsearten im Spargeltopf kochenViele Haushalte nutzen den Spargeltopf auch für andere Gemüsesorten.

  • Spargel
  • Kartoffeln
  • Brokkoli
  • Möhren
  • Spaghetti
  • u.v.m.

So werden beispielsweise Kartoffeln oder Brokkoli ebenso schonend gegart. Eine weitere Verwendung ist bei der Zubereitung von Spaghetti möglich. Durch die Höhe des Topfes stehen die Nudeln in ausreichend Wasser. Durch den Korbeinsatz sprudelt das Wasser beim Kochen nicht über und die Spaghetti lassen sich leicht aus dem Wasser nehmen und direkt abschrecken.

Damit kochst Du die Nudeln genau auf den Punkt. Da das Wasser nicht direkt aus dem Topf abgegossen wird, kannst Du dir auch nicht die Finger unter dem heißen Dampf verbrühen. Immer häufiger kommt der Spargeltopf auch zum

  • Blanchieren
  • Dämpfen

zum Einsatz. Nicht nur in der Spargelzeit, sondern das ganze Jahr über findet der spezielle Topf in der Küche Verwendung. Im Vordergrund steht dabei das schonende Garen und das Erhalten der wertvollen Nährstoffe und Vitamine. Obwohl der Spargeltopf speziell für Spargel entwickelt wurde, zeigen sich viele verschiedene Einsatzbereiche.

Frühlingszeit ist Spargelzeit

Vor- und Nachteile beim Spargeltopf

VorteileNachteile
  • schonendes Kochen und Garen
  • Erhalt der Vitamine und Nährstoffe
  • für verschiedene Gemüse zu nutzen
  • für Spaghetti geeignet
  • einfache Handhabung
  • Inhalt kann im Sieb entnommen werden
  • Spargel steht aufrecht und wird zart
  • nimmt viel Stauraum ein
  • ist besonders hoch

Qualitätsmerkmale – worauf muss ich beim Kauf achten?

Die Qualität des SpargeltopfesEin Spargeltopf darf nie aus Aluminium gefertigt sein. Die Inhaltsstoffe des Spargels regieren sonst mit dem Aluminiumoxid.

Das Ergebnis: Die Spargelstangen bekommen eine gräuliche Farbe und sehen nicht mehr appetitlich aus.

Daher muss ein spezieller Spargeltopf immer aus Edelstahl bestehen oder einem vergleichbaren Material. Ein weiterer Vorteil von Edelstahl dreht sich um die leichte Reinigung. So kann der Spargeltopf problemlos im Geschirrspüler gereinigt werden, ohne dass er sich verfärbt oder anderweitig verändert. Der Großteil der Modelle ist aus Edelstahl gefertigt und bietet einen passenden Glasdeckel. Qualitätsmerkmal am Glasdeckel ist der feste Sitz. Der Glasdeckel muss perfekt mit dem Topf abschließen. Außerdem ist der Boden dick und gut wärmeleitend an einem hochwertigen Topf. Somit kann das Gemüse darin schonend garen.

Die bekanntesten Hersteller für Spargeltöpfe

MarkeGründungsjahrBesonderheiten
WMF1853
  • Qualitatives Kochgeschirr
  • Robuster Edelstahl
  • Großer Siebeinsatz
  • Für alle Herdarten
Fissler1845
  • Cookstar Boden
  • Für alle Herdarten
  • zeitloses Design
  • Kaltmetallgriffe
Silit1920
  • Einfache Bedienung
  • Allherdboden
  • Hochwertiger Korbeinsatz
  • Energiesparend und robust
Krüger1950
  • Rostfreier Edelstahl
  • Kaltgriffe
  • Korb für Spargel und Spaghetti
  • Dicker Sandwichboden
SUS Schulte-Ufer1929
  • Hochwertige Haushaltsgeräte
  • Robuste Speziallösungen
  • spülmaschinenfestes Metall
  • Stetige Weiterentwicklung

Die 3 beliebtesten Spargeltöpfe

1. WMF Spargeltopf mit Glasdeckel 16 cm – der Allrounder

(55 Rezensionen)
1. WMF Spargeltopf mit Glasdeckel 16 cm – der Allrounder

Besonderheiten

  • Für alle Herdarten geeignet
  • Robuster Edelstahl
  • Dichter Glasdeckel
  • Grober Siebeinsatz
  • Optimale Wärmeverteilung

Der WMF Spargeltopf bietet einen Durchmesser von 16 cm und besteht aus robustem Edelstahl. Es handelt sich dabei um den speziellen Cromargan Edelstahl, der sich als rostfrei erweist. In diesem Topf gart der Spargel schonend im Dampf des kochenden Wassers. Passend zum Topf gibt es einen dicht abschließenden Glasdeckel. So bekommst Du auch während des Kochens einen optimalen Blick auf den Spargel. Ebenso zum Topf gehört ein grober Siebeinsatz für den Spargel, damit dieser im Stehen gekocht werden kann. Der Einsatz eignet sich auch für andere Gemüsesorten. Für Spaghetti kann der Einsatz jedoch relativ grob gefertigt sein, sodass diese an den Seiten herausrutschen. Der komplette Spargeltopf kommt in einem matten und modernen Look. Mit dem TransTherm-Allherboden von WMF ist er sogar für Induktionsherde gut geeignet. Gleichzeitig sorgt der Boden für eine gute Wärmeverteilung im Topf.

Amazon.de
39,49
inkl 19% MwSt

2. ELO M&K Spargeltopf 4,2 Liter – der Günstige

(37 Rezensionen)
2. ELO M&K Spargeltopf 4,2 Liter – der Günstige

Besonderheiten

  • Robuster Edelstahl
  • Kältegriffe
  • Für alle Herdarten geeignet
  • Schonendes Kochen
  • Siebeinsatz

Der ELO M&K Spargeltopf bietet ein Volumen für 4,2 Liter und besteht aus 18/8 Edelstahl. Über den Drahteinsatz lassen sich Spargel und andere Gemüsesorten problemlos garen. Dafür benötigt der Topf besonders wenig Wasser und ist gleichzeitig energiesparend. Er schont die Vitamine der Gemüse beim Kochen und erhält Nährstoffe und Aromen. Durch den dicken Boden ist er für alle Herdarten geeignet, einschließlich Induktionsfelder. Der Glasdeckel ist hitzebeständig und mit einem Druckventil versehen. Somit kocht der Topf nicht über, sondern kann überschüssigen Wasserdampf durch das Ventil entlassen. Die Griffe sind so konzipiert, dass sie sich nicht mit erwärmen.

Amazon.de
38,99
inkl 19% MwSt

3. Silit Spargeltopf Style – der Moderne

(11 Rezensionen)
3. Silit Spargeltopf Style – der Moderne

Besonderheiten

  • Allherdboden
  • Robuster Edelstahl
  • Breiter Schüttrand
  • Wärmespeichern und energiesparend
  • Passender Glasdeckel

Der Silit Spargeltopf besteht aus Edelstahl und kommt in einem glänzenden und modernen Design. Der Korbeinsatz im Inneren dient dem Kochen von Gemüse, Spargel und Spaghetti. Somit bekommt er einen besonders vielseitigen Einsatz. Durch das Sieb entsteht kein umständliches Abgießen mehr. Das Gemüse kann einfach aus dem Topf entnommen werden. Silit setzt bei diesem Modell auf den Silitherm Kapselboden. Er bietet eine gleichmäßige Wärmeverteilung und wirkt gleichzeitig wärmespeichernd. Damit lässt sich das Wasser im Inneren schnell erwärmen und das Gemüse schonend garen. Durch den Boden ist der Topf auch für alle Herdarten geeignet und kann selbst auf Induktionsfelder zum Einsatz kommen. Der Sichtkochdeckel aus Glas verfügt über eine robuste Einfassung aus Edelstahl. Die Griffe sind ergonomisch geformt und gleichzeitig Backofenfest. Der ausgestellte Schüttrand erleichtert das problemlose Ausgießen.

Amazon.de
inkl 19% MwSt

Kundenmeinungen und Videos

Spargeltopf zum KochenKunden bevorzugen vor allem die hohen Töpfe, in denen der Spargel aufrecht gegart werden kann. Hier ist ein zartes und vor allem aromatisches Ergebnis zu erwarten. Allerdings muss der Topf nicht immer besonders teuer sein. Auch schon günstige Modelle aus Edelstahl erfüllen den Zweck. Wichtig ist, dass sich die Töpfe leicht reinigen lassen und leicht in der Handhabung sind.

Des Weiteren wird der vielseitige Einsatz der Töpfe gelobt. Im passenden Sieb gelingen auch Spaghetti oder andere Gemüsesorten. Das Sieb darf jedoch nicht zu grob sein. So hängen beispielsweise die Spaghetti am Boden des Topfes fest und müssen mühselig gelöst werden. Bei Spargel im hohen Topf bleiben die zarten Spitzen weich und besonders intensiv im Geschmack. Ein weiterer Vorteil: Auch ohne Sieb ist der Topf als hohes Gefäß verwendbar.

Manche Kunden kochen sogar Suppe oder Marmelade in den hohen Töpfen, da sich die Spargelzeit nur auf einen kurzen Zeitraum im Jahr begrenzt. Dennoch finden die Töpfe immer ihre Verwendung. Wichtig ist dennoch eine gute Wärmeleitung des Bodens. Andernfalls dauert es lange, bis sich das Wasser in dem hohen Topf erwärmt. Bestenfalls leitet der Boden die Wärme gleichmäßig an die Topfwand weiter und sorgt für eine optimale Energieverteilung.

Wichtig: Der Spargeltopf darf natürlich nicht zu kurz sein und ist an die Größe des Spargels anzupassen. Andernfalls passt der Deckel nicht mehr auf den Topf und der Spargel kann nicht garen.

Die besten Tipps zum Spargelkauf und zum Spargelkochen findest Du in diesem Video:

Spargel richtig kochen

Fazit

Ein Spargeltopf ist vielseitig einsetzbar und kann zum Garen für unterschiedliche Gemüse oder gar Spaghetti zum Einsatz kommen. Zu beachten sind lediglich die Größe und die Materialien. Hochwertige Modelle bestehen fast immer aus Edelstahl und sind das ganze Jahr über für verschiedene Speisen als hoher Topf zu nutzen.

Inhaltsverzeichnis

nach oben