Cookies

Cookie-Nutzung

Adapterplatte Induktion – als günstige Alternative

Ein Induktionskochfeld funktioniert nur mit dem richtigen Kochgeschirr. Die Töpfe müssen magnetisch und induktionsgeeignet sein, um vom Herd erkannt zu werden. Statt dein gesamtes Sortiment auszutauschen, hilft die Adapterplatte für Induktion weiter. Sie macht bereits vorhandene Töpfe und Pfannen auch auf dem Kochfeld nutzbar und ist in verschiedenen Größen erhältlich. Mehr Informationen dazu findest du hier.
Besonderheiten
  • 14 – 28 cm
  • abnehmbarer Griff
  • besonders flach
  • induktionsgeeignet
  • universell verwendbar

Adapterplatten Induktion Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die Adapterplatte Induktion erleichtert den Umstieg auf ein Induktionskochfeld. So brauchst du das Kochgeschirr nicht austauschen, sondern verwendest alle Töpfe und Pfannen weiterhin auf dem Herd.
  • Es handelt sich um eine dünne Platte aus magnetischem Material. Die Wärme wird ohne nennenswerte Verluste an das darauf stehende Kochgeschirr weitergeleitet und sogar gespeichert. Daher eignet sich die Adapterplatte auch nach dem Ausschalten zum Warmhalten.
  • Achte beim der Auswahl auf den richtigen Durchmesser. Er muss zur Kochplatte passen. Dabei gibt es kleine Modelle für den Espressokocher mit 10 – 13 cm oder große Modelle von 28 – 32 cm für Pfannen.

Adapterplatte Induktion für Espressokocher

Adapterplatte Induktion für Espressokocher
Besonderheiten
  • aus Stahl
  • 13 cm
  • Adapter
  • vielseitig einsetzbar
  • gute Wärmeleitung
14,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Bialetti Adapterplatte ist für Kaffeekannen und Espressokocher geeignet. Sie besitzt einen Durchmesser von 13 cm und kann auf jedem Induktionskochfeld verwendet werden. Der Artikel besteht aus Stahl und funktioniert daher auf modernen Herden. Gerade ältere Kannen aus Aluminium werden von der Induktion nicht erkannt und benötigen eine solche Adapterplatte. Dabei ist sie nicht nur für Espressokocher geeignet, sondern für verschiedenes Kochgeschirr mit diesem kleinen Durchmesser. Der Stahlkörper sorgt für eine gute Wärmeübertragung und hält diese auch. Der Griff besteht aus Kunststoff und leitet dir Wärme nicht. So kannst du das Produkt jederzeit anheben.
Viele Kunden sind über die kleine Adapterplatte froh, da sie genau für Espressokocher ausgelegt ist. Sämtliche alten Alu-Kocher können mit diesem Modell verwendet werden. Du solltest nur vorher einen Blick in die Anleitung werfen. Hier ist beschrieben, dass der Artikel nicht auf voller Stufe verwendet werden soll. Dann verbiegt sich das Material auch nicht und bleibt plan auf der Kochzone liegen. Der Griff bleibt kühl. Nur wer zu viel Hitze gibt, muss mit Unebenheiten oder einem Defekt rechnen.

VorteileNachteile
  • optimale Größe
  • für Espressokocher
  • speichert die Wärme
  • Griff bleibt kühl
  • liegt plan auf
  • nicht auf voller Stufe verwenden

Adapterplatte für Induktion 28 cm

Adapterplatte für Induktion 28 cm
Besonderheiten
  • 28 cm Durchmesser
  • Universalplatte
  • 938 Gramm
  • 3 mm stark
  • heizt schnell auf
28,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dank dieser Adapterplatte kannst du alle Töpfe und Pfannen auf deinem Induktionsherd verwenden. Mit einem Durchmesser von 28 cm ist der Artikel recht groß und liegt plan auf der Kochzone auf. Sie ist für sämtliche Materialien geeignet, die sonst nicht auf der Induktionstechnik funktionieren, wie Keramik, Glas, Alu oder Kupfer. Das Modell heizt sich schnell auf. Innerhalb von 2 Minuten hat es die 120 °C erreicht und gibt die Wärme an das Kochgeschirr weiter. Der Heber ist abnehmbar und besitzt eine Länge von 19,5 cm. Er bleibt auch angenehm kühl. Die Platte selbst besteht aus einem rostfreien Edelstahl und Aluminium. Mit 938 Gramm fällt sie nicht sehr ins Gewicht. Außerdem ist sie nur 3 mm stark.
Beim Hersteller Rosenstein & Söhne kannst du dich auf Qualität verlassen. Das bestätigen zumindest die Kunden in den Rezensionen. Der Griff braucht nur aufgesteckt werden und ist jederzeit abnehmbar. Das macht die Handhabung noch leichter. Sämtliches Kochgeschirr erhitzt sich schnell und es spielt keine Rolle mehr, ob es selbst für das Induktionskochfeld geeignet ist. Ist die Adapterplatte größer als das Kochgeschirr besteht Verbrennungsgefahr. Hier solltest du aufpassen. Außerdem beschreiben manche Kunden unschöne Flecken auf dem Kochfeld und der Adapterplatte nach dem Einsatz. Möglicherweise war die Leistungsstufe hier zu hoch eingestellt.

VorteileNachteile
  • hochwertige Qualität
  • abnehmbarer Griff
  • einfache Handhabung
  • angenehme Größe
  • für jedes Kochgeschirr geeignet
  • hinterlässt Flecken

Tescoma Induktions-Adapterplatte

Tescoma Induktions-Adapterplatte
Besonderheiten
  • 21 cm Durchmesser
  • 3 Füße
  • spülmaschinenfest
  • Aluminiumkern
  • Griff abnehmbar
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Induktions-Adapterplatte von Tescoma ist mit einem Durchmesser von 21 cm eher für kleinere Pfannen und Töpfe geeignet. Dabei darf deren Durchmesser auch etwas über die Adapterplatte hinausragen. Das System funktioniert trotzdem. Das Material selbst ist magnetisch und harmoniert deshalb mit der Induktion. Der Kern besteht aus Aluminium und dient der Energiespeicherung. Du erwärmst also nicht nur, sondern hältst die Speisen auf dem Adapter auch warm. Eine Besonderheit bieten die 3 Füße an der Unterseite. Sie sind zum Schutz von Kochplatte und Kochfeldern angebracht. So liegt das Modell nicht direkt auf und hinterlässt beim Erwärmen keine Flecken. Mit einem abnehmbaren Griff legst du das Modell einfach auf. Die Reinigung erfolgt in der Spülmaschine. Der Hersteller empfiehlt aber ein sanftes Abwischen mit einem feuchten Tuch.
Diese Adapter funktioniert sehr gut und wird von den Kunden gelobt. Die Verarbeitung ist hochwertig und es gibt eine gute Wärmeleitung. Das Modell heizt sich also schnell auf und kann die Wärme zusätzlich speichern. Das ist beim Kochen von Vorteil. Zudem harmoniert das Material mit fast jedem Kochgeschirr. Die Füße am Untergrund schonen den Herd. Manche Kunden beschreiben aber störende Geräusche bei der Nutzung. Außerdem kann sich die Farbe des Materials etwas verdunkeln.

VorteileNachteile
  • funktioniert gut
  • heizt schnell auf
  • für Wärmespeicherung
  • abnehmbarer Griff
  • Füßchen schützen den Herd
  • verfärbt sich
  • macht Geräusche je nach Kochfeld

14 cm Adapterplatte Induktion

14 cm Adapterplatte Induktion
Besonderheiten
  • aus Edelstahl
  • Durchmesser 14 cm
  • Griff abnehmbar
  • Aluminiumkern
  • mattes Design
14,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Adapterplatte ist für jeden Induktionsherd geeignet. Sie besitzt einen abnehmbaren Griff, der wärmeisoliert ist. Das heißt: er bleibt selbst bei der Verwendung auf dem Kochfeld kühl und kann jederzeit berührt werden. Die Adapterplatte besteht aus Edelstahl, damit sie vom Induktionsfeld erkannt wird. Zudem verteilt sich die Hitze gleichmäßig. In der Mitte befindet sich ein Kern aus Aluminium. Er ist für die Wärmespeicherung zuständig. So nutzt du die Adapterplatte auch zum Warmhalten der Töpfe und Pfannen. Dank der Adapterplatte brauchst du kein neues Kochgeschirr und sparst die die Umstellung im Haushalt. Die Größe von 14 cm im Durchmesser ist eher für die kleineren Kochplatten geeignet.
Die Kunden sprechen gut über diesen Adapter. Er macht es möglich, auch ältere Töpfe problemlos auf einem neuen Induktionsherd betreiben zu können. Der Griff bleibt kühl und du kannst die Platte jederzeit anheben. Außerdem ist der Griff abnehmbar und stört nicht beim Kochen. Du solltest aber nicht mit den Speisen kleckern, da sonst Flecke entstehen. Außerdem liegt das Modell nicht bei allen Kunden plan auf dem Kochfeld auf. Bei anderen Kunden wackeln eher die Töpfe.

VorteileNachteile
  • ideal für ältere Töpfe
  • speichert die Wärme
  • Griff abnehmbar
  • kühler Griffbereich
  • für kleine Platten
  • Unebenheiten
  • es können Flecken entstehen

Was ist eine Induktions-Adapterplatte?

Auf einem Induktionskochfeld funktionieren nicht alle Arten von Töpfen und Pfannen. Um auf das elektromagnetische Feld zu reagieren, muss auch das Kochgeschirr magnetisierbar sein. Das trifft nicht auf jedes Material zu. Nur Töpfe mit einem Eisenkern oder aus Gusseisen sind magnetisch. Aus Edelstahl oder Kupfer gefertigt, benötigen sie einen speziellen magnetischen Kern oder eine äußere Beschichtung aus Eisen am Boden, um zu funktionieren. Alu-Guss oder Aluminium ist generell nicht geeignet. Wer sich also für ein neues Induktionskochfeld entscheidet, benötigt auch das passende Kochgeschirr. Das Problem: der Neukauf geht ins Geld.

Statt auf dein altes Sortiment zu verzichten, gibt es die Induktion Adapterplatte. Sie ist aus solch ferromagnetischem Material gefertigt und braucht nur unter die klassischen Pfannen und Töpfe gelegt werden. Das Material reagiert und gibt die Wärme an den Topfboden weiter. Du kannst also alle gängigen Utensilien noch auf dem Herd verwenden, sogar den klassischen Espressokocher aus Aluminium. In den folgenden Abschnitten gehen wir genauer darauf ein, wie die Platten funktionieren, welche Größen es gibt und worauf du bei der Auswahl noch achten solltest.

Kurzum
Die Adapterplatte für Induktion ermöglicht dir die Vorteile des Kochfeldes auch mit dem älteren und ungeeigneten Kochgeschirr zu nutzen.

Aufbau und Beschaffenheit – mit abnehmbarem Griff

Die Adapterplatten sind sehr flach und kreisförmig gestaltet. Der gewählte Durchmesser sollte immer zur Größe des Kochfelds passen und harmoniert meist auch mit dem Topf oder der Pfanne. An der Seite der Platte befindet sich ein Griff. Dieser lässt sich bei Bedarf abnehmen, um beim Kochen nicht zu stören. Außerdem leitet er die Wärme nicht und bleibt kühl. Du kannst die Adapterplatte also jederzeit vom Kochfeld nehmen, ohne dir dabei die Finger zu verbrennen.

Die Platte selbst erzeugt mit dem elektromagnetischen Feld die benötigte Hitze und gibt sie an das Kochgeschirr weiter. Je besser die Module zueinander passen und je planer alles aufliegt, desto weniger Energieverlust gibt es. Viele Modelle haben einen Kern aus Aluminium eingearbeitet. Sie behalten dadurch die Restwärme und geben sie zum Warmhalten langsam an die Speisen weiter. Die Vorteile der Adapterplatten im Überblick:

  • funktionieren mit jedem Kochgeschirr
  • behalten die Restwärme
  • kaum Energieverlust
  • machen Induktionsfeld nutzbar
  • einfache Handhabung
  • sehr flache Bauweise
  • abnehmbarer kühler Griff

Die Induktion Adapterplatte sollte hitzebeständig sein und auch die höchsten Stufen der Kochfelder aushalten. Zudem muss die Wärme möglichst schnell weitergegeben werden, um keine Energie zu verlieren. Das ist nicht bei allen Produkten der Fall und ein Zeichen für gute Qualität und hochwertige Verarbeitung.

Manche Adapterplatten sind mit kleinen Füßen am Boden ausgestattet. Sie liegen dann nicht mehr plan auf, sondern gewähren einen kleinen Abstand zwischen dem Kochfeld und der Platte selbst. Hintergrund sind auftretende Flecken oder Verfärbungen, die sich bilden können. Durch den Abstand sind keine Rückstände nach Gebrauch zu sehen. Zudem schonen die kleinen Füße die Oberfläche und bewahren vor Kratzern. Allerdings werden diese Artikel nicht von allen Kochfeldern erkannt.

Die Größen – zwischen 14 und 32 cm Durchmesser

Die gewählte Größe hängt von deinen Kochplatten ab. Sie müssen natürlich miteinander harmonieren, um kleine Töpfe als auch große Bräter nutzen zu können. Die meisten Platten besitzen einen runden Durchmesser zwischen 14 cm und 28 cm. Dabei muss nicht für jeden Topf eine eigene Platte gekauft werden. Der Adapter mit einem Durchmesser von 21 cm genügt für alle Töpfe zwischen 20 und 28 cm. Je mehr Fläche auf dem Adapter aufliegt, desto besser funktioniert das Prinzip natürlich.

Wer größere Pfannen nutzt, braucht mindestens 32 cm als Adapterplatte. Diese sind jedoch nur selten zu bekommen. Meist genügen auch die kleineren Modelle durch ihre gelungene Wärmeverteilung. Daneben gibt es ovale Modelle, wenn eine Bräterzone mit entsprechendem Bräter angesteuert werden soll. Die Modelle aus Emaille funktionieren trotz ihres Alters gut auf dem Induktionskochfeld. Prüfe am besten, ob der Boden magnetisch ist. Dann sollte es keine Probleme geben.

Hinweis
Die Adapterplatte muss natürlich auch im Schrank aufbewahrt werden. Prüfe deshalb genau, wie viel Platz dir zur Verfügung steht und wie viele verschiedene Durchmesser du für deinen Haushalt benötigst.

Adapterplatte Induktion für den Espressokocher

Besonders kleine Adapterplatten sind für die klassischen Espressokocher gefertigt. Diese bestehen überwiegend aus Aluminium und funktionieren nur auf einer externen Wärmequelle. Der Boden ist nicht magnetisch und braucht die Hilfe des Adapters. Über ihn heizt sich auch der Espressokocher schnell auf und kann auf einem modernen Kochfeld nutzbar gemacht werden. Selbst mit dem Austausch des kompletten Kochgeschirrs gibt es so manche Rarität in der Küche, die nicht ungenutzt bleiben muss.

Selbst ungewöhnliche Materialien, wie Glas oder Keramik können dank Adapterplatte die Wärme des Induktionsherds nutzen. Professionelles Kochgeschirr aus Kupfer überzeugt mit einer guten Wärmeleitfähigkeit und ist antibakteriell. Doch der Boden ist ohne Zusatz nicht magnetisch. Auch im Profibereich ist daher eine Adapterplatte notwendig.

Pearl TV stellt die Induktionsplatte im folgenden Video näher vor und zeigt auch die Anwendung für den Espressokocher:

Wichtige Kaufkriterien für eine Adapterplatte

Moderne Haushalte mit Induktionskochfeld sind meist komplett auf die neue Technik umgestellt. Das betrifft jedoch nicht alt geliebtes Kochgeschirr oder Spezialtöpfe, wie den Wasserkessel aus Aluminium oder den Espressokocher der Großeltern. Wer auch seine Töpfe und Pfannen weiterhin nutzen will, braucht eine Adapterplatte für Induktion. Sie muss von der Größe und der Form passen. Berücksichtige daher folgende Kaufkriterien:

KriteriumHinweise
Material
  • aus rostfreiem Edelstahl
  • robust und hitzebeständig
  • mit Aluminiumkern für Restwärme
  • glänzend oder matt
Größe
  • orientiert sich am Topfdurchmesser
  • zwischen 14 und 24 cm Platten
  • 21 cm als gängige Größe für viele Töpfe
  • wenige Millimeter stark
  • dickere Platten sind länger haltbar
  • auf leichtes Gewicht achten
Form
  • runde Grundfläche
  • auf den Durchmesser achten
  • muss plan aufliegen
  • darf nicht kippeln
  • ovale Formen für Bräter
  • rechteckige Platten sehr selten
Extras
  • abnehmbarer Griff
  • Griff bleibt kühl
  • Restwärme wird gespeichert
  • kleine Füßchen am Boden

Die wichtigsten Hersteller – Bialetti, Rosenstein und Söhne

Die Adapterplatten für Induktion bekommst du beim Küchenzubehör im Fachmarkt. Selbst Media Markt oder Saturn führen derartige Modelle im Sortiment. Natürlich ist die Auswahl hier beschränkt. Der Online-Marktplatz bietet eine noch größere Auswahl und zeigt auch Sonderformen oder Qualitätsunterschiede (beispielsweise über Amazon). Zu den beliebtesten Herstellern allgemein gehören:

HerstellerBesonderheiten
Bialetti
  • Verwendung für Kaffeekannen
  • Adapterplatte aus Stahl
  • 13 oder 20 cm
  • auch für Espressokocher geeignet
  • für alle Induktionskochfelder
Rosenstein & Söhne
  • Universal Adapterplatte
  • 14, 20 oder 28 cm
  • in der Farbe Silber
  • leichtes Gewicht
  • abnehmbarer Griff
Rosetto
  • gute Hitzeverteilung
  • 19 oder 24 cm
  • nur 4 mm dick
  • auch für Espresso- oder Kaffeekocher
  • schnelle Hitzeverteilung

Anwendung: so nutzt du die Adapterplatte richtig

Die Anwendung ist denkbar einfach, wenn alle Maße stimmen. Stell dir also deine Adapterplatte und den jeweiligen Topf zurecht:

  • Lege die Adapterplatte auf das Kochfeld. Den Griff kannst du lösen, damit er bei der Nutzung mehrerer Töpfe und Pfannen auf dem Herd nicht stört.
  • Schalte das Kochfeld ein. Die Adapterplatte sollte automatisch erkannt werden und sich umgehend erhitzen. Sie darf aber nicht länger als eine halbe Minute ohne Kochgeschirr auf dem eingeschalteten Feld stehen.
  • Sofort stellst du den jeweiligen Topf auf die Platte. Sein Boden erwärmt sich nun durch das Wärmestrahlverfahren. Das dauert grundsätzlich etwas länger, als das Induktionsverfahren.
  • Bewege niemals den Adapter mit einem darauf stehenden Kochgeschirr. Der Griff ist dafür nicht ausgelegt und der Topf könnte mit den heißen Lebensmitteln umfallen. Hier herrscht Verbrennungsgefahr.

Die Platte sollte möglichst plan aufliegen, um einen hohen Wirkungsgrad zu erreichen. Dieser kann trotzdem nicht mit dem Wirkungsgrad von echten Induktionstöpfen mithalten. Hier entsteht die Wärme direkt im Topfboden und wird nicht nur durch eine Platte weitergeleitet. Zudem kommt es zu weniger Wärmeverlusten.

Achtung
Nach der Nutzung sind Topf und Adapterplatte heiß. Sie sollte nicht mit den Fingern berührt werden. Nutze dazu immer den isolierten Griff. Sollte sich dieser auch mit aufheizen, brauchst du einen Topflappen. Dafür speichert die Adapterplatte aber auch die Wärme. Du kannst die Restwärme zum Warmhalten deiner Speisen nutzen. Nach Ende des Garvorgangs bleibt die Wärme etwa 10 Minuten erhalten.

Die praktische Anwendung wird dir in diesem Video auch erklärt:

Test und Erfahrung: was sagen die Kunden?

Es gibt keinen genauen Test von Magazinen oder Stiftung Warentest. Wir haben uns anhand verschiedener Kundenmeinungen selbst ein Urteil gebildet. So sind viele Kunden mit dem Einsatz der Platten sehr zufrieden. Sie bestätigten das schnelle Aufheizen und die einfache Handhabung. Allerdings solltest du genau auf die Angaben des Herstellers achten. Manche Produkte sind nicht für eine enorme Hitze ausgelegt. Schaltest du das Induktionskochfeld auf die höchste Stufe, kann die Wärmeentwicklung zu viel für das Material sein. Vor allem mehrschichtige Modelle platzen schnell auf oder verfärben sich. Achte deshalb auf eine gute Qualität und hochwertige Verarbeitung und behalte die Angaben des Herstellers im Auge. Er beschreibt in der Bedienungsanleitung immer, bis zu welcher Temperatur die Platten genutzt werden können.

Ebenso ein Phänomen bei Adapterplatten ist das Verfärben. Teilweise sind Flecken auf den Platten und dem Kochfeld zu sehen. Das passiert vielen Kunden, bei denen die Speisen überkochen. Durch die Hitzeentwicklung bleiben Rückstände, die nur schwer wieder gereinigt werden können. Du solltest mit der Induktions-Adapterplatte also nichts anbrennen oder überkochen lassen. Bei manchen Kunden war generell eine Verfärbung zu bemerken, da die Materialien direkt aufliegen. Bei den Produkten mit kleinen Füßchen am Boden passiert das nicht.

Die Reinigung der Induktionsplatte erfolgt bei den meisten Modellen über die Spülmaschine. Sie bestehen aus rostfreiem Edelstahl und können bedenkenlos in den Geschirrspüler gegeben werden. Doch auch hier empfehlen die Hersteller wieder eine Reinigung mit der Hand. Ein feuchtes Tuch genügt, um das Material abzuwischen. Achte nur darauf, dass die Platte abgekühlt ist.

Kann ich eine Adapterplatte für Induktion selber machen?

Es ist nicht empfehlenswert, die Adapterplatte selbst zu machen. Hierfür brauchst du eine dünne Stahlplatte, die auf das Kochfeld gelegt werden kann. Allerdings ist diese ohne Griff schwieriger in der Handhabung. Mit Unebenheiten im Material sinkt der Wirkungsgrad. Die Adapterplatten aus dem Handel sind speziell für diesen Zweck ausgelegt und abgestimmt.

Alternative Einsatzbereiche und Fazit

Eine Alternative zu den Adapterplatten gibt es nicht. Du kannst dich nur für induktionsgeeignetes Kochgeschirr entscheiden und sparst sogar Energie. Auf Dauer ist also der Austausch von Töpfen und Pfannen sinnvoll. Dafür bieten dir die Platten selbst verschiedene Einsatzbereich. Sie können sie auch als Untersetzer verwendet werden und schützen Arbeitsplatte oder empfindliche Oberflächen vor Kratzern. Das funktioniert aber nicht, wenn sie vorher heiß geworden sind. Außerdem ermöglicht der Adapter die Verwendung von einem größeren Topf auf kleineren Kochplatten. Das ist sinnvoll, wenn es auf deinem Herd langsam zu eng wird.

Fazit
Mit einem Induktionsadapter machst du dein Kochgeschirr nutzbar. Das Produkt sollte mindestens 3 mm stark sind, aber nicht mehr als 8 mm. Achte auf eine hochwertige Verarbeitung. Der Durchmesser von 21 oder 22 cm ist ausreichend und gilt als universell. Der Griff erleichtert dir die Handhabung und solle immer abnehmbar sein. Aber Adapterplatten sind nicht besser als echtes Induktionsgeschirr für dein Kochfeld.

FAQ – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Muss die Adapterplatte millimetergenau passen?
  • Nein, das ist nicht der Fallt. Der Topf kann auch etwas größer sein, als die Platte selbst.
  • Die Größen sollten trotzdem gut miteinander harmonieren, um die Wärme bestmöglich zu nutzen.
Brauche ich Adapterplatten mit verschiedenem Durchmesser?
  • Das hängt ganz von deinem Kochgeschirr ab. Hast du mehrere Töpfe und Pfannen im Gebrauch oder gar große Bräter, brauchst du entsprechende Platten.
  • Außerdem nutzt du bei der Zubereitung einer Mahlzeit meist mehrere Töpfe und brauchst für jede Kochplatte förmlich einen Adapter.
Was ist besser: Induktionstopf oder Adapterplatte?
  • Hier gewinnt ganz klar der Induktionstopf. Das Kochgeschirr funktioniert auf allen Herden und erzeugt keinen Energieverlust.
  • Die Wärme entsteht direkt im Topfboden und kann schnell an die Speisen weitergegeben oder wieder abgezogen werden.
Wie teuer ist eine Adapterplatte Induktion?
  • Der Preis liegt zwischen 15 und 30 Euro, je nach Größe und Verarbeitung.
nach oben