Cookies

Cookie-Nutzung

Dampfkorb – ideal zum schonenden Garen

Mit einem Dampfkorb bereitest du Gerichte schonend zu. Du bringst Wasser in einem Topf zum Kochen, bestückst den Dampfkorb und setzt ihn auf. Über den Wasserdampf werden Gemüse und Fleisch schonend gegart. Die Körbe gibt es aus Silikon, Edelstahl oder Bambus. Die Materialien bringen alle ihre eigene Handhabung und wichtige Pflegehinweise mit sich. Unser Ratgeber liefert dir dazu alle wichtigen Informationen.
Besonderheiten
  • passend zum Topf
  • leicht und handlich
  • einfache Reinigung
  • als Servierunterlage
  • aus Bambus beliebt

Dampfkörbe Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Dampfkorb unterstützt die Zubereitung von Lebensmitteln mit Wasserdampf, sodass Vitamine und wichtige Nährstoffe erhalten bleiben. Das Garen funktioniert besonders bei Gemüse und zartem Fleisch – ohne Zugabe von Fett.
  • Nach chinesischer Tradition wird der Korb aus Bambus gefertigt und direkt zum Servieren genutzt. Alternativen bestehen aus Edelstahl oder Silikon. Sie sind deutlich einfacher zu reinigen.
  • Der Dampfkorb ist viel kompakter als ein Dampfgarer. Er ist schnell einsatzbereit, trotzdem robust und günstiger im Preis. Dafür kann die Garzeit etwas länger dauern und der Vorgang läuft nicht automatisiert ab.

Dampfkorb aus Bambus

Dampfkorb aus Bambus
Besonderheiten
  • 2 Etagen
  • 24 cm Durchmesser
  • mit 2 Baumwolltüchern
  • Edelstahlstreifen
  • 23 Bambusknochen
29,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Dampfkorb besteht aus Bambus und wird über 2 Etagen aufgebaut. Der Durchmesser liegt bei 24 cm und harmoniert mit den meisten Töpfen. Außerdem sind in diesem Set zwei wiederverwendbare Baumwolltücher enthalten. Die Edelstahlringe sind rings um den Korb geführt und sorgen für noch mehr Stabilität und eine längere Haltbarkeit. Der Bambus wurde ohne Konservierungsstoffe gefertigt und weder lackiert noch gewachst. Das Material hält hohen Temperaturen stand und gibt keinen Eigengeschmack auf die Lebensmittel über. Zudem ist die gute Wasseraufnahme ein Vorteil beim Garen. Sowohl Reis, Gemüse, Knödel oder Fisch und Fleisch können in dem Modell gegart werden, mit Erhalt des natürlichen Geschmacks. Die gleichmäßige Anordnung der Bambusknochen im Inneren sorgt für ein einheitliches Garergebnis. Zur Reinigung spülst du das Modell mit Wasser ab und trocknest es mit einem Handtuch.
Die Kunden nutzen den Dampfkorb aus Bambus gerne zum Garen als auch zum Servieren. Das Modell funktioniert mit einem einfachen Kochtopf und überzeugt mit einer schönen Optik. Du solltest nur bei der Reinigung und Lagerung aufpassen, dass sich durch die Feuchtigkeit kein Schimmel am Material ansetzt. Ein störender Geruch ist nicht festzustellen, nur der natürlich starke Bambusgeruch. Viele Kunden loben die hochwertige Verarbeitung. Mit den Ringen aus Edelstahl wirkt alles noch etwas stabiler und langlebiger. Dafür musst du aber mit einem hohen Preis rechnen. Es handelt sich um ein reines Naturprodukt und die Kunden sind von den beiliegenden Baumwolltüchern begeistert.

VorteileNachteile
  • ideal zum Garen und Servieren
  • einfach anzuwenden
  • schonende Zubereitung
  • stabil mit Edelstahlringen
  • umfangreiches Set
  • starker Bambusgeruch
  • empfindlich bei der Reinigung

Dampfkorb aus Edelstahl

Dampfkorb aus Edelstahl
Besonderheiten
  • faltbar
  • für Gemüse
  • robuster Edelstahl
  • drei Beine
  • inkl. Mittelgriff
8,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Gemüsedämpfer kann auch als Dampfkorb aus Edelstahl bezeichnet werden. Das Material zeigt sich robust und ist leicht zu reinigen. Ein Vorteil bei diesem Modell ist die klappbare Konstruktion. Sie passt sich an verschieden große Töpfe oder Pfannen an. Dabei greifen die einzelnen Teile am äußeren Rand wie eine Blume ineinander und formt kleine als auch große Schüsseln. Entscheide selbst, wie weit du den Dampfkorb öffnen möchtest. An der Unterseite sind drei Beine befestigt für einen sicheren Stand. Das Gemüse kommt dann nicht mit dem kochenden Wasser in Berührung. Zudem kannst du dich auf eine einfache Lagerung verlassen. An der Oberseite befindet sich ein Griff, über den du den Dampfkorb aus dem Kochtopf hebst. Vor Gebrauch solltest du das Produkt mit heißem Wasser abspülen, damit es vollkommen sauber ist.
Die meisten Kunden nutzen diesen Dampfkorb, weil sie kein extra elektrisches Gerät in der Küche verwenden wollen. Der Korb erfüllt seine Dienste gut und wird auch gern zum schonenden Garen von Babynahrung verwendet. Die Füße sind angenehm hoch, sodass selbst in einem größeren Kochtopf nichts im Wasser stehen muss. Zusätzlich kannst du den Topf abdecken, damit das Wasser nicht zu schnell verdunstet. Ein Lob geht an die flexiblen Seitenränder. Dadurch passt der Dampfkorb in verschieden große Töpfe. Entscheide also selbst, wie viel Gemüse oder Fleisch gegart werden muss. Die Reinigung ist einfach und durch den Edelstahl kannst du dich auf eine lange Haltbarkeit verlassen. Allerdings solltest du das Produkt nicht in die Spülmaschine geben, weil sich durch die Salze Rost bildet.

VorteileNachteile
  • lange Haltbarkeit
  • flexibler Rand
  • einfache Reinigung
  • Größe lässt sich anpassen
  • Füße halten Wasser fern
  • nicht in die Spülmaschine geben

Tefal Dampfkorb aus Kunststoff

Tefal Dampfkorb aus Kunststoff
Besonderheiten
  • Gareinsatz
  • aus Kunststoff
  • flexibler Rand
  • großes Fassungsvermögen
  • roter Griff
19,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Dampfkorb von Tefal besteht aus einem hitzebeständigen und robusten Kunststoff. Sein Rand ist aus mehreren Teilen gefertigt, die wie die Blätter einer Blüte ineinander greifen. So variierst du die Größe und damit das Fassungsvermögen selbst. Über einen Griff stellst du den Korb in den passenden Kochtopf oder nimmst die gegarten Speisen heraus. Das Material ist widerstandsfähig und vor Verfärbungen geschützt. Zudem wirkt das schwarze Design zeitlos und edel. Bei dem Kunststoff handelt es sich um ein unbedenkliches Material ohne BPA oder Phthalate. Die Reinigung kann einfach in der Spülmaschine vorgenommen werden, ohne Schäden davon zu tragen. Die Hitzebeständigkeit ist bis 230 °C gewährleistet. Der rote Griff dient gleichzeitig auch als Fingerschutz. Die Füße am Unterboden verhindern den direkten Kontakt mit Wasser.
In den Kundenmeinungen ist von einer genialen Form und einer guten Verarbeitung die Rede. So passt du den Dampfkorb an deine Bedürfnisse an. Das Fassungsvermögen variiert, je nach Gericht und Anzahl der Personen. Die Handhabung ist denkbar einfach und das Modell ist sogar für die Reinigung in der Spülmaschine vorgesehen. Allerdings musst du im Vergleich zu anderen Produkten mit einem höheren Preis rechnen. Es handelt sich zwar um unbedenklichen Kunststoff, doch trotzdem nicht um ein natürliches Material.

VorteileNachteile
  • gute Verarbeitung
  • großes Fassungsvermögen
  • anpassbar
  • in der Spülmaschine reinigen
  • innovative Form
  • kein natürliches Material

Silikon Dampfkorb

Silikon Dampfkorb
Besonderheiten
  • Farbe: Grün
  • zwei Henkel
  • vier kurze Füße
  • Einheitsgröße
  • aus Silikon
27,58 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser vielseitige Dampfkorb ist aus Silikon gefertigt und hitzebeständig. Durch sein flexibles Material passt er sich verschiedenen Töpfen an und kann auch für den Schnellkochtopf verwendet werden. Der Instant Pot dient dem schonenden Garen unterschiedlicher Lebensmittel. An den Seiten sind zwei lange Sicherheitsgriffe angebracht. Beim Kochen biegst du sie einfach unter den Deckel und behältst mehr Wasserdampf im Topf. Später kannst du deine Speisen mühelos entnehmen. Das Modell zeugt von einem großen Fassungsvermögen. Nach dem Gebrauch klappst du die Griffe erneut um und lässt sie an den Füßen einrasten. So ist eine platzsparende Aufbewahrung möglich. Die Füße selbst verhindern, dass die Speisen im Wasser stehen. Das Silikon ist BPA-frei und hitzebeständig bis 232 °C. Die Reinigung übernimmt einfach die Spülmaschine.
Die vielen positiven Kundenbewertungen sprechen für dich. Mit diesem Dampfkorb setzt du das schonende Garen zu Hause um, ohne einen Dampfgarer zu besitzen. Der Instant Pot überzeugt mit seiner einfachen Handhabung und der flexiblen Bauweise. Entscheide selbst, ob du mit oder ohne Deckel garst. Viele Gerichte gelingen schonend und effizient. Dabei berühren die Lebensmittel dank der Füße das Wasser nicht. Das Falten zur Aufbewahrung braucht etwas Übung. Dafür übernimmt die Spülmaschine für dich die Reinigung.

VorteileNachteile
  • gute Qualität
  • flexibles Material
  • modernes Design
  • für verschiedene Speisen
  • innovative Sicherheitsgriffe
  • Falten braucht Übung

Die Vorteile am Dampfgaren

Das Dampfgaren findet seinen Ursprung im alten China und ist dort als Tradition verankert. Verschiedene Speisen lassen sich mithilfe von Dampf schonend zubereiten, sodass Vitamine, Aromen und Nährstoffe erhalten bleiben. Sogar die Farbe der Lebensmittel ist noch erkennbar oder sogar verstärkt und auch die Strukturen bleiben erhalten für ein besonderes Geschmackserlebnis. Der Dampf umschlingt die Speisen und verschließt die äußeren Poren. Ohne Zugabe von Fetten oder anderen Flüssigkeiten gilt das Garen als besonders gesund. Voraussetzung ist: du lässt die Lebensmittel nicht zu lange garen. Wem der Platz für einen automatisierten Dampfgarer fehlt, kann sich für einen Dampfkorb entscheiden. Die Vorteile am Dampfgaren sind:

  • schonende und gesunde Zubereitung
  • Geschmack und Vitamine bleiben erhalten
  • natürliche Aromen und intensive Farbe
  • ohne Zugabe von Fett
  • weniger Salz als Geschmacksverstärker notwendig
  • Gemüse bleibt knackig und Fleisch saftig

Was ist ein Dampfkorb?

Der Dampfkorb unterstützt das traditionelle Dampfgaren im Topf und ist in verschiedenen Modellen oder Materialien zu haben. Er nimmt deutlich weniger Platz weg und ist im Handumdrehen einsatzbereit. Traditionell chinesisch besteht der Dampfkorb aus Bambus. In der modernen Küche haben auch Silikon, Edelstahl oder Kunststoff Einzug gehalten. Je nach Größe gelingen Gerichte für die gesamte Familie, einfach auf dem Kochfeld. Der Dampfkorb ist hitzebeständig und lässt den heißen Wasserdampf an den Lebensmitteln besser vorbeiströmen. Wie sich die einzelnen Modelle unterscheiden und was du bei der Auswahl der Materialien beachten solltest, erfährst du in den Abschnitten des folgenden Ratgebers noch genauer.

Dampfkorb aus Bambus – die natürliche Variante

Der Bambus Dampfkorb eignet sich besonders zur traditionellen Zubereitung chinesischer oder asiatischer Gerichte. In ihm gelingen Klebreis, Sushireis und viele Gemüsesorten. Auch Fisch und Fleisch können schonend und ohne Zugabe von Fett gegart werden. Meistens handelt es sich um Modelle mit zwei Ebenen. Das heißt: du garst gleich mehrere Portionen oder verschiedene Lebensmittel für ein Gericht gleichzeitig. Anschließend verwendest du die kleinen Körbe sogar zum Servieren – so vielseitig ist der Bambus Dampfkorb.

Er wird auch als Bambusdämpfer bezeichnet und ist komplett naturbelassen gefertigt. Nur manche Produkte zeigen für etwas mehr Stabilität Ringe aus Edelstahl. Zudem gibt es die Dämpfer oft als Set mit Baumwolltüchern. Sie verhindern das Ankleben der Speisen am Dampfeinsatz. Ein kleiner Nachteil des natürlichen Materials ist die Reinigung. Du solltest den Bambus nur vorsichtig abspülen und gut trocknen lassen. Zu viel zurückbleibende Feuchtigkeit sorgt schnell für Schimmel am Holz.

Eine Anleitung speziell für den Asia Dampfkorb aus Bambus:

  • Zunächst befüllst du die Ebenen und Körbe mit unterschiedlichen Zutaten, je nach Gericht und Rezept. Nutze die Baumwolltücher, damit nichts kleben bleibt.
  • Fülle den vom Durchmesser her passenden Kochtopf etwa 1 cm mit Wasser und stelle ihn auf den Herd bei voller Stufe. Sobald das Wasser kocht, schaltest du die Temperatur nach unten.
  • Der Dampfkorb steht anschließend so auf dem Topf, dass die Lebensmittel das Wasser nicht berühren. Nur der Dampf zieht nach oben.
  • Der Bambusdämpfer besitzt einen eigenen Deckel und bleibt während des Garvorgangs geschlossen. Behalte die Zubereitungszeit aber immer im Blick.
  • Ist das Wasser im Topf bereits verkocht, füllst du es einfach nach. Es muss stets Wasserdampf durch die Lücken im Material dringen.
  • Serviere die Speisen stilecht in den Körben selbst und reinige sie anschließend unter fließendem Wasser und mit etwas Spülmittel.

Die Varianten: Dampfkorb aus Edelstahl oder Silikon

Andere Dampfkörbe im Handel bestehen aus Edelstahl oder Silikon. Sie werden auch als Dampfgareinsatz bezeichnet und sind oft mit einem innovativen Klappmechanismus ausgestattet. Ähnlich den Blütenblättern einer Blume schiebt sich der Dampfkorb zusammen oder breitet sich aus. Dadurch passt er sich genau an die Topfgröße an und kann für verschiedene Gerichte eingesetzt werden. Das Fassungsvermögen variiert. Die meisten Produkte besitzen kleine Füße an der Unterseite, damit das Gargut nicht mit dem Wasser in Berührung kommt. Trotzdem kannst du den Deckel auf dem Topf verwenden, um den Wasserdampf nicht komplett abziehen zu lassen. Das ist deutlich energiesparender. Griffe an der Seite erleichtern das Herausnehmen. Zusätzlich bringen die Materialien ihre eigenen Eigenschaften mit:

Edelstahl

Die Körbe aus Edelstahl zeigen sich besonders robust und sind einfach zu reinigen. Allerdings wird von der Reinigung in der Spülmaschine abgeraten, weil das Material sonst rosten kann. Dafür ist Edelstahl sehr hitzebeständig und hygienisch. Auch in Restaurants kommen diese Modelle zum Einsatz.

Silikon

Die Dampfkörbe aus Silikon sind deutlich flexibler vom Material her und passen sich noch besser dem Topf an. Außerdem wählst du zwischen vielen bunten Designs. Silikon ist ebenso hitzebeständig und unbedenklich. Es kann in der Spülmaschine gereinigt und mit kompaktem Maß in jedem Schrank verstaut werden. Zudem zerkratzt das Material nicht den Topfboden.

Kunststoff

Die Modelle aus Kunststoff basieren auf dem gleichen Prinzip, sind aber deutlich günstiger im Preis. Dafür musst du mit einer geringeren Haltbarkeit rechnen. Je nach Farbe des Kunststoffs sind auch schnell Verfärbungen vom Gemüse sichtbar.

Dampfkorb oder Dampfgarer – was ist besser?

Der Dampfgarer ist die elektrische Alternative zum Dampfkorb. Beide Küchenhelfer basieren auf dem gleichen Prinzip – die Auswahl hängt von persönlichen Präferenzen ab. Du musst entscheiden, ob du genügend Platz für das Gerät in deiner Küche hast und ob du Wert auf die automatisierten Programme legst. Der Dampfkorb wird manuell genutzt und ist ohne Technik zu einem günstigen Preis zu bekommen. Du verstaust ihn schnell im Schrank und kannst die meisten Modelle in der Spülmaschine reinigen. Der Dampfgarer ist nicht so schnell einsatzbereit, überzeugt aber mit einem schnelleren Garvorgang. Zudem brauchst du keine Kenntnisse mitbringen, da die Programme alle Einstellungen übernehmen. Die Speisen sind auf den Punkt genau gegart, ohne kontrollieren zu müssen. Die elektrischen Teile können dafür nicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Es ergeben sich also folgende Vor- und Nachteile:

Vor- und Nachteile Dampfkorb

VorteileNachteile
  • schnell zur Hand
  • umgehend einsatzbereit
  • oft spülmaschinenfest
  • als Servierunterlage geeignet
  • einfach zu verstauen
  • nimmt keinen Platz weg
  • etwas längere Garzeiten
  • weniger Fassungsvermögen
  • Garvorgang kontrollieren

Vor- und Nachteile Dampfgarer

VorteileNachteile
  • automatisierte Programme
  • kürzere Garzeiten
  • viele Voreinstellungen
  • großes Fassungsvermögen
  • nicht so kompakt
  • deutlich schwerer zu verstauen
  • Inbetriebnahme dauert
  • elektrisch betrieben
  • nicht alles spülmaschinenfest

Wichtige Kaufkriterien für einen Dampfkorb

Vor dem Kauf solltest du wissen, wie viele Portionen zu regelmäßig kochst und was dein Platzbedarf in der Küche hergibt. So passt du den Dampfkorb an dein Kochgeschirr an und das jeweilige Material harmoniert mit deinen Ansprüchen an die Reinigung. Die wichtigsten Kaufkriterien haben wir dir in der folgenden Tabelle dargestellt:

KriteriumHinweise
Material
  • traditioneller Korb aus Bambus
  • als natürliches Material viele Vorteile
  • robuste Varianten aus Edelstahl
  • modern und bunt aus Silikon
  • günstige Alternativen bestehen aus Kunststoff
Form
  • rund und flexibel
  • muss zum Durchmesser des Topfes passen
  • Randteile teilweise verschiebbar
Deckel
  • Bambus Modelle immer mit Deckel
  • andere Körbe benötigen zusätzlich einen Topfdeckel
  • niemals ohne Deckel dämpfen
Reinigung
  • bestenfalls in der Spülmaschine
  • Bambus immer mit der Hand reinigen
  • gut trocknen lassen
  • kein aggressives Spülmittel verwenden

Anleitung

Das Kochen mit einem Dampfkorb ist deutlich leichter, als es zunächst scheint. Du brauchst bei der Zubereitung nicht viel beachten, nur das richtige Rezept für dein Gericht auswählen. Die Garzeiten sind hier meist angegeben. Da wir die Anwendung vom Bambusdämpfer bereits erklärt haben, geht es hier um den Dampfkorb aus Edelstahl oder Silikon. Beide unterscheiden sich nicht, weil die Funktionsweise identisch bleibt:

  • Spüle das Gemüse mit kaltem Wasser ab und schneide es in kleine Stücke. Dadurch wird es schneller gar. Auch Fleisch oder Fisch sollten geschnitten werden für ein schnelleres Ergebnis.
  • Nutze einen passenden Topf, der vom Durchmesser mit dem Dampfkorb harmoniert. Fülle ihn etwa zu einem Drittel mit Wasser und stelle die Kochplatte auf ihre maximale Hitze. So kocht das Wasser schnell und du senkst die Temperatur anschließend.
  • Lass den Dampfkorb nun vorsichtig in den Topf hinab. Die kleinen Füße am Unterboden verhindern den direkten Kontakt mit Wasser. Es ist aber auch nicht schlimm, wenn das Wasser deine Lebensmittel noch leicht berührt.
  • Wichtiger Schritt: es gehört ein Deckel auf den Topf. So bleibt der Wasserdampf im Inneren und beschleunigt den Garprozess. Der Dampfkorb sollte also nicht sehr über den Topfrand hinausragen.
  • In regelmäßigen Abständen kontrollierst du nun die Konsistenz des Gemüses. Das klappt am besten mit einer Gabel. Stich das Gemüse kurz an, hebe aber den Topfdeckel nicht zu lange an. So entweicht zu viel Wärme.
  • Ist das Gemüse angenehm weich, nimmst du den Dampfkorb an seinen Griffen heraus und stellst ihn kurz auf eine Schüssel oder in die Spüle. Überschüssiges Wasser läuft dann noch ab. Nun servieren und fertig!

Die wichtigsten Hersteller – Tefal, Silit und Co.

Der Original Bambus Dampfkorb kommt aus dem asiatischen Raum. Das Prinzip des Dampfgarens haben sich aber auch andere Hersteller zunutze gemacht und ihre eigenen Systeme entwickelt. So manch innovative Lösungen sind auf dem Markt vertreten. Zu den wichtigsten Herstellern gehören hier:

HerstellerBesonderheiten
Tefal
  • Gareinsatz aus Kunststoff
  • mit extra hohen Füßen
  • hochwertige Qualität
  • großes Fassungsvermögen
  • flexibel anpassbar
Silit
  • robuste Modelle aus Edelstahl
  • auch für Schnellkochtopf geeignet
  • spülmaschinenfest
  • als Garsieb zu verwenden
  • mit Griff und Füßen
Ikea
  • ein Modell aus Bambus
  • mit zwei Ebenen
  • Name: KLOCKREN
  • Inhalt 5 Liter, mit Deckel
  • natürlicher Look

Tests und Kundenmeinungen

Traditionsbewusste Kunden und Naturliebhaber entscheiden sich lieber für ein Bambusmodell. Diese Körbe sind zwar etwas schwieriger zu reinigen und benötigen ein paar Regeln bei der Pflege, sie sind aber trotzdem lange haltbar und werden gern zum Servieren genutzt. Wer die asiatische Küche mag, wird mit einem Dampfkorb viele Möglichkeiten bekommen. Etwas robuster und weniger anfällig sind natürlich die Modelle aus Kunststoff, Silikon oder Edelstahl. Doch auch hier musst du auf eine lange Haltbarkeit und eine hochwertige Verarbeitung achten. Die innovative Blumenform hat sich durchgesetzt, um das Füllvolumen auf die Topfgröße anzupassen. So kochst du problemlos für 2 oder auch für 4 Personen.

Grundsätzlich gilt
Bei falsche Handhabung oder Reinigung leiden die Materialien. Edelstahl rostet, Bambus Schimmelt und Silikon kann klebrig werden. Du solltest auf eine sichere Aufbewahrung im Küchenschrank achten. Hier sind viele Modelle recht flexibel und lassen sich auf ein Minimum der Größe falten.

Leckere Dampfkorb Rezepte

  • Dampfkartoffeln: 500 g festkochende Kartoffeln, 30 g Olivenöl und etwas Meersalz. Zunächst garst du die Kartoffeln im Dämpfer und schwenkst sie anschließend noch in etwas Öl und Salz in einer Pfanne. Schon hast du eine leckere Beilage.
  • Dim Sum: Du knetest aus Weizenstärke und Wasser einen glatten Teig und füllst ihn mit fein gehackten Shrimps, Frühlingszwiebeln, Öl, Salz und Zucker. Danach faltest du den Teig zusammen. Dim Sum ist ein traditionelles asiatisches Gericht und gelingt im Bambuskörbchen am besten. Etwa 8 Minuten Garzeit genügen.

Fast jedes Gemüse, Fisch oder Fleisch gelingt im Dampfkorb. Weitere leckere Gerichte findest du hier:

Im Bambusdämpfer traditionell kochen:

Du kannst mit den Einsätzen aus Edelstahl sogar Fisch im Topf räuchern:

Was ist eine gute Dampfkorb Alternative?

Eine Alternative wäre natürlich der Dampfgarer. Die Vor- und Nachteile haben wir in den oberen Abschnitten bereits geklärt. Du kannst natürlich auch ein Nudelsieb verwenden, wenn es gut in den Topf passt. Durch die Henkel liegt es auf dem Topfrand auf und reicht nicht bis zur Wasseroberfläche. Allerdings sollte sich die Konstruktion noch gut mit einem Topfdeckel verschließen lassen.

Manche Topfserien oder auch Schnellkochtöpfe besitzen einen eigenen Einsatz. Hier brauchst du keinen zusätzlichen Dämpfkorb. Für Reis kannst du alternativ einen separaten Reiskocher verwenden. Außerdem gibt es Garbleche aus Edelstahl, die einfach in Topf und Pfanne gelegt werden können. Auch sie verhindern den direkten Wasserkontakt und unterstützen das schonende Garen.

FAQ – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Wie benutzt man einen Bambus Dampfkorb?
  • Du stellst den Korb auf den Topf und bestückst ihn mit den Lebensmitteln.
  • Nutze im Inneren die Baumwolltücher gegen das Anhaften.
  • Mit einem Deckel schließt du den Dämpfer und wartest die angegebene Garzeit.
Dampfkorb als Reiskocher?
  • Du kannst im Dampfkorb auch Reis zubereiten. Das funktioniert am besten mit einem Modell aus Bambus.
Funktioniert der Dampfkorb im Wok?
  • Du kannst natürlich auch einen Wok zum Dämpfen verwenden, musst ihn aber bestenfalls mit einem Deckel schließen.
Wie kann ich einen Bambus Dampfkorb reinigen?
  • Am besten spülst du das Material unter fließendem Wasser ab.
  • Starkes Spülmittel oder chemische Zusätze sollten nicht verwendet werden.
  • Lass den Bambus anschließend gut trocknen, damit kein Schimmel bei zu viel Feuchtigkeit entsteht.

Weiterführende Links

nach oben