Cookies

Cookie-Nutzung

Marmeladentopf: FrĂŒchte kinderleicht einkochen

Marmeladentopf Selbst gemachte Marmelade schmeckt lecker und gelingt mit etwas Übung problemlos. Ein sorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlter Marmeladentopf kann die Zubereitung deutlich erleichtern. Wir verraten, welche Vorteile diese Kochtöpfe aufweisen und worauf du beim Kauf achten solltest.
Besonderheiten
  • großzĂŒgiges Fassungsvermögen
  • weite Öffnung
  • teilweise mit Ausgießer, Henkel und Messskala
  • ideal fĂŒr Marmelade und Chutneys

Marmeladentöpfe Test & Vergleich 2019

Durch das Kochen von FrĂŒchten kannst du sie haltbar machen und feinste Brotaufstriche zaubern. So lassen sich saisonale Köstlichkeiten zu jeder Jahreszeit genießen. Auch als Geschenk kommen selbst gemachte Marmeladen hervorragend an. HĂŒbsch verpackt, machst du deinen Lieben zu Weihnachten, Geburtstagen und vielen anderen AnlĂ€ssen eine persönliche Freude. Selbstgemachtes kommt schließlich von Herzen.

Leider klappt das Kochen nicht immer problemlos. Überkochende Fruchtmassen, ungĂŒnstige Konsistenz und Schwierigkeiten beim AbfĂŒllen in GlĂ€ser sind typische Herausforderungen, die schon viele in den Wahnsinn getrieben haben. Neben frischen FrĂŒchten und etwas Geduld, braucht es fĂŒr gutes Gelingen einige Hilfsmittel. Besonders bedeutend, ist der Kochtopf. ErfĂŒllt er nicht die nötigen Voraussetzungen, macht das Einkochen wenig Spaß. Wir haben die wichtigsten Anforderungen eines Marmeladentopfs zusammengefasst:

  • ausreichend groß
  • weite Topföffnung
  • erleichtert das RĂŒhren
  • leitet WĂ€rme schnell und gleichmĂ€ĂŸig
  • einfache Handhabung
  • fördert komfortables Ausgießen
  • leicht zu reinigen

GlĂŒcklicherweise bietet der Markt Produkte, die genau diese Eigenschaften mit sich bringen. Die Anschaffung eines speziellen Marmeladentopfs lohnt sich immer dann, wenn du viel Obst kochst. Aber auch, wenn du nur wenige Male im Jahr FrĂŒchte haltbar machen willst. Schließlich gelingt die Prozedur in einem speziellen GefĂ€ĂŸ deutlich komfortabler, was dir viel Ärger erspart. Weil sich Marmeladentöpfe außerdem fĂŒr Chutneys, Suppen, Saucen, Eintöpfe und Fonds eignen, ist die Investition gut angelegt.

FĂŒr das Gelieren verantwortlich, sind sogenannte Pektine, pflanzliche Vielfachzucker. Sie dienen als Geliermittel und sind sowohl in Gelierzucker als auch in FrĂŒchten enthalten. Besonders reich an Pektin sind beispielsweise ZitrusfrĂŒchte und Quitten. Weiche FrĂŒchte wie Erdbeeren, Bananen oder Himbeeren enthalten hingegen wenig natĂŒrliches Geliermittel.

Aufbau und Funktion von Marmeladentöpfen – Ausgießer fĂŒr maximale Treffsicherheit

Ein Marmeladentopf zeichnet sich in erster Linie durch seine Form aus: Die SeitenwĂ€nde verlaufen nicht senkrecht, sondern öffnen sich nach oben hin. Damit einhergeht eine große Topföffnung, welche das Verdampfen von FlĂŒssigkeit beschleunigt, was beim Einkochen durchaus erwĂŒnscht ist. Der Topfinhalt hat viel Platz und die OberflĂ€che von KonfitĂŒren ist, gegenĂŒber Töpfen, die im rechten Winkel verlaufen, deutlich grĂ¶ĂŸer. Dank der konischen Form gleitet zudem der Kochlöffel leichter durch das GefĂ€ĂŸ, das RĂŒhren geht bequemer von der Hand. AbhĂ€ngig von Hersteller und Modell gibt es individuelle Besonderheiten beim Marmeladenkochtopf:

  • Messskala: Einige Hersteller statten ihre Töpfe mit einer innenliegenden Messskala aus. Mit dieser FĂŒllmengen-Skalierung kannst du Zutaten abmessen. GĂ€ngig ist eine reine Literskala, aber auch Kombination aus Liter und Pint (kurz pts oder pt) sind ĂŒblich. Bei einer Pinte handelt es sich um ein Raummaß fĂŒr FlĂŒssiges und Trockenes, das vorwiegend in den USA (1 Pint = ca. 0,47 l) und Großbritannien (1 Pint = ca. 0,57 l) verbreitet ist.
  • Ausgießer: FĂŒr sicheres Portionieren in EinmachglĂ€ser, verfĂŒgen manche KochgefĂ€ĂŸe ĂŒber eine kleine Ausgießnase, auch TĂŒlle genannt. An dieser Stelle gleitet die kochende Substanz gezielt aus dem Topf, das EinfĂŒllen wird zum Kinderspiel. Das Kochgut landet treffsicher genau dort, wo du sie haben willst. MarmeladenglĂ€ser und Kochgeschirr bleiben außen sauber. Ist kein Ausgießer integriert, verfĂŒgen gute Marmeladentöpfe ĂŒber einen praktischen SchĂŒttrand fĂŒr tropffreies Eingießen.
  • Henkelgriff: WĂ€hrend manche Töpfe mit zwei seitlichen Griffen ausgerĂŒstet sind, haben andere einen Henkelgriff. Letzterer ist flexibel und liegt entweder auf dem Topfrand auf oder wird zum Tragen verwendet. Willst du fertiges Kochgut mit einem solchen Marmeladentopf in GlĂ€ser fĂŒllen, brauchst du allerdings einen Topflappen, um das heiße GefĂ€ĂŸ am Boden anzuheben. Diese Problematik haben inzwischen die meisten Hersteller gelöst, in dem sie einen zusĂ€tzlichen Gegengriff am Rand fixieren. So lassen sich Töpfe mit der anderen Hand vorsichtig kippen. Ein solcher Hilfsgriff beugt Verbrennungen vor und fördert sauberes Arbeiten. Achte darauf, dass sĂ€mtliche Griffe sorgfĂ€ltig verarbeitet sowie fixiert wurden und gut in der Hand liegen. Bei traditionell gestalteten Produkten sind die Griffe meistens genietet. Aber auch geschweißte Konstruktionen sind denkbar.

Ein Großteil des Kochgeschirrs wird ohne Deckel verkauft. Das liegt daran, dass man Töpfe beim Kochen von KonfitĂŒre nicht schließt. Ein Deckel wĂ€re kontraproduktiv. Einige Hersteller bieten optional passende Deckel, damit ihre KochgefĂ€ĂŸe auch anderweitig genutzt werden können. Mach dich schlau!

Marmeladentopf mit Wasserbad fĂŒr große Mengen

Eine Besonderheit am Markt sind Modelle mit Wasserbad. Diese Kochsysteme bestehen aus zwei unterschiedlich großen Töpfen, die ineinander gestellt werden. Der entstehende Hohlraum wird mit Wasser gefĂŒllt. Beim Erhitzen sorgt das heiße Nass fĂŒr ein schonendes Aufkochen der Fruchtmasse, dem Anbrennen wird vorgebeugt. Derartige Systeme gibt es fĂŒr alle Herdarten, auch fĂŒr Induktion. Einige sind mit AbfĂŒllhahn ausgestattet, womit du fertige Marmelade in GlĂ€ser fĂŒllen kannst, ohne den BehĂ€lter bewegen zu mĂŒssen. Zumindest in der Theorie. Du solltest bedenken, dass die EinmachglĂ€ser durch das Kochgut extrem heiß werden. HĂ€ltst du sie mit der Hand unter den Hahn, kann das schnell zu Verbrennungen fĂŒhren. Stell den Marmeladentopf besser auf eine feuerfeste Erhöhung, sodass du die GlĂ€ser bequem unter den AbfĂŒllhahn stellen kannst und nur kurz zum Aufbringen der Deckel berĂŒhren musst.

Ein Großteil der Marmeladentöpfe mit Wasserbad zeichnet sich durch ein ĂŒberdurchschnittlich hohes Fassungsvermögen aus, um große Mengen gleichzeitig zu verarbeiten. 40 Liter sind keine Seltenheit. Willst du große Obstmassen in KonfitĂŒre verwandeln, ist diese Lösung sicherlich eine Überlegung wert, weil sich das Risiko des Anbrennens erhöht. Bei haushaltsĂŒblichen Mengen genĂŒgt ein einfacher Marmeladenkessel.

Tipp: Der AbfĂŒllhahn sollte sich leicht reinigen lassen.

Hinweis zu Marmeladendosen – Geschirr zum Servieren

Um Verwirrung vorzubeugen, möchten wir darauf hinweisen, dass manche Hersteller auch Aufbewahrungen fĂŒr Brotaufstriche unter der Bezeichnung „Marmeladentopf“ verkaufen. Titel wie „Marmeladentöpfchen“, „Marmeladenglas“ oder „Marmeladenspender“ sind gleichermaßen möglich. Damit sind keine Kochtöpfe gemeint, sondern BehĂ€lter zum Servieren. Unter anderem findest du derartige Dosen bei Le Creuset und Villeroy & Boch. Steinzeug, Keramik, Porzellan und Glas sind typische Materialien. Oft bekommst du passend zur KonfitĂŒrendose einen formschönen Honigtopf. Eine Aussparung im Deckel fĂŒr Löffel verhindert, dass jeder sein eigenes Messer hineinsteckt und KrĂŒmel in den Brotaufstrichen verteilt.

Tipp: Greif stattdessen zu dekorativen EinmachglĂ€sern! Die kannst du auch zum Servieren nehmen. FĂŒr einen Hauch Vintage sorgen EinkochglĂ€ser von Weck und Ball Mason.

Vor- und Nachteile im Überblick

VorteileNachteile
  • große Öffnung
  • schnelles Abdampfen
  • ĂŒppiges Fassungsvermögen
  • kein Überkochen
  • kein Anbrennen
  • komfortables RĂŒhren
  • sicheres Ausgießen
  • vielfĂ€ltig verwendbar
  • auch fĂŒr SĂŒĂŸspeisen, Chutneys, Schokolade, Karamell, Sirup, Gelee und Soßen ideal
  • guter RĂŒhrtopf
  • einige Angebote ohne Deckel
  • teilweise teuer
  • nicht universell verwendbar

GĂ€ngige Materialien fĂŒr Marmeladentöpfe: Kupfer, Edelstahl und Emaille

Moderne Marmeladentöpfe werden vorwiegend aus Kupfer und Edelstahl sowie Kombinationen aus Stahl und Emaille gefertigt. Über folgende Links gelangst du zu unseren Unterseiten mit weiterfĂŒhrenden Informationen ĂŒber diese Materialien:

Um die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Fakten zusammengefasst:

Kupfer fĂŒr effizientes Kochen und ĂŒberragende Ergebnisse

Kupferkessel strahlen einen nostalgischen Charme aus und harmonieren perfekt mit dem Stil von LandhauskĂŒchen. Nostalgie heißt aber nicht, dass du auf Innovation verzichten musst. Modernste Produkte lassen die Herzen von Vintage Fans höherschlagen, ohne dass sie auf FunktionalitĂ€t verzichten mĂŒssen. Ein guter Kupferkessel hat drei wesentliche Vorteile, die beim Marmeladekochen den Unterschied machen:

  • WĂ€rmeleitfĂ€higkeit:
    Hinsichtlich der LeitfĂ€higkeit von Hitze gehört Kupfer zu den Top-Metallen. Im Vergleich zu Edelstahl ist die WĂ€rmeleitfĂ€higkeit beispielsweise ĂŒber 20 Mal besser. Die von der Hitzequelle abgegebene WĂ€rme wird extrem schnell vom Marmeladentopf aufgenommen und ĂŒber Boden und SeitenwĂ€nde gleichmĂ€ĂŸig an das Kochgut weitergeleitet. Das spart Energie und erlaubt vitaminschonendes Kochen. Außerdem wird die Kochzeit verkĂŒrzt und die Gefahr, dass die FrĂŒchte anbrennen, ist gegenĂŒber anderen Materialien viel geringer. Kupfer reagiert auf die Zufuhr und Reduzierung von Hitze unmittelbar. Das macht die Temperaturregulierung so einfach. Kein Wunder, dass Konditoren und anspruchsvolle Köche Kupfertöpfe bevorzugen, um schwierigste Herausforderungen auf den Punkt zu meistern.
  • Schutz:
    Kupferionen reagieren auf die in FrĂŒchten enthaltenen Schwefelverbindungen und entziehen sie dem Obst, wodurch der Geschmack von KonfitĂŒre verbessert und die natĂŒrliche Farbe von FrĂŒchten erhalten wird. Farbenfrohe, statt blasse sowie unwiderstehlich fruchtige KonfitĂŒren – das klappt mit einem Kupfermarmeladentopf besonders gut.
  • Gesundheit:
    Die genannte Reaktion zwischen Kupfer und Obst intensiviert den Gelierprozess, wodurch du oft keinen speziellen Gelierzucker brauchst. Herkömmlicher Haushaltszucker genĂŒgt in vielen FĂ€llen. Das Kupfer hilft quasi dem in Obst natĂŒrlich enthaltenen Pektin beim Gelieren. Du kannst die Zuckermenge sogar reduzieren, was Brotaufstriche gesĂŒnder macht. Bei einer Apfelmarmelade mit einem Kilo Frucht reichen zum Beispiel 300 Gramm Zucker. Die Aussage, dass man mit Kupfertöpfen vollstĂ€ndig auf Geliermittel verzichten kann, ist mit Vorsicht zu genießen. Das kommt ganz auf das Obst an. WĂ€hrend Äpfel ordentlich Pektin (pflanzliches Geliermittel) enthalten und beim Kochen im Kupferkessel ohne zusĂ€tzliche Helfer (bis auf Zucker) auskommen, brauchen beispielsweise Pflaumen eine extra Portion Pektin.

Eingemachtes aus einem Kupfertopf schmeckt intensiver, sieht schöner aus und ist hĂ€ufig lĂ€nger haltbar, weil Kupfer antibakteriell und keimtötend wirkt. Bakterien haben keine Chance. Eine beim Einmachen großartige Materialeigenschaft. DarĂŒber hinaus ist Kupfer sehr widerstandsfĂ€hig, langlebig und fördert effizientes Kochen. Kochgeschirr mit Hammerschlag, also einer strukturierten „gehĂ€mmerten“ OberflĂ€che, weisen eine höhere StabilitĂ€t auf. HĂ€mmern festigt die Metallstruktur.

Nachteile von Kupfer-Marmeladentöpfchen

Das Material ist nicht magnetisch und funktioniert deshalb nicht auf Induktion. Viele innovative KĂŒchen sind mit Induktionsherd ausgerĂŒstet, wodurch die meisten Kupfertöpfe dort zum Marmelade kochen ausscheiden. Einzige Ausnahme (im Bereich KonfitĂŒrentöpfe) sind bislang Modelle der Kupfermanufaktur Weyersberg aus Baden-WĂŒrttemberg. Sie sind mit einer dĂŒnnen ferromagnetischen Bodenbeschichtung ausgerĂŒstet und somit induktionsfĂ€hig. Die Serie Prima Matera von de Buyer ist ebenfalls induktionsgeeignet. Auch teilweise optional verfĂŒgbare Adapter ermöglichen den Einsatz auf Induktion.

Da bei gĂŒnstigen Marmeladentöpfen das Kupfer dĂŒnn ist, sollten sie nur auf dem Gasherd verwendet werden. DĂŒnnes Kupferblech kann sich beim Erhitzen verformen, wodurch es nicht plan auf glatten OberflĂ€chen aufliegt. Das schmĂ€lert auf Ceran-, Halogen-, Glaskeramikfeldern und Co. die Energieaufnahme und Hitze wird nicht gleichmĂ€ĂŸig weitergeleitet. Das kannst du beim Zubereiten von Gelees, KonfitĂŒren und Ähnlichem nicht gebrauchen. Auf dem Gasherd, wo mit Flamme Energie erzeugt wird, ist dĂŒnnes Kupfer kein Nachteil. Achte fĂŒr die Anwendung auf einem anderen Herd auf Dickwandigkeit!

Bei der Reinigung musst du auf die SpĂŒlmaschine verzichten. Kupfer kann durch starke Laugenwirkung Schaden nehmen. Dunkle VerfĂ€rbungen und eine Verschlechterung der Kocheigenschaften sind zu erwarten. Unbeschichtete Kupfertöpfe nicht zum AbkĂŒhlen oder Aufbewahren von Lebensmittel einsetzen und nach dem Kochen gleich sĂ€ubern!

Edelstahl Marmeladentöpfe: Die gĂŒnstige und pflegeleichte Lösung

Anders als Kupfer, hat Edelstahl kein Problem mit den Bedingungen in der SpĂŒlmaschine. Bei der Anschaffung solltest du aber 18/10 Edelstahl bevorzugen. Diese QualitĂ€t ist rostfrei und widerstandsfĂ€hig gegenĂŒber SĂ€uren. GrundsĂ€tzlich begeistert Edelstahl mit vielen VorzĂŒgen. Unter anderem ist er hygienisch, lebensmittelecht, zeitlos und langlebig. Obwohl das Material nicht magnetisierbar ist, ist die Auswahl an induktionsfĂ€higen Modellen im Vergleich zu Kupfer grĂ¶ĂŸer. Zu verdanken ist ihre InduktionsfĂ€higkeit einem Kapsel- oder Sandwichboden mit Eisenkern. Derartige Böden, gern als „Thermoboden“ bezeichnet, verbessern die WĂ€rmeleit- und WĂ€rmespeicherfĂ€higkeit von Edelstahl und sparen Energie, weil Kochgut schneller heiß wird.

Findest Du ein Spulensymbol auf dem Marmeladentopf oder in der Artikelbeschreibung, ist er induktionsfÀhig.

Emaille: Tradition trifft auf Innovation

Emaillierter Stahl ist generell induktionsfĂ€hig, weshalb du dir beim Kauf eines Marmeladentopfes aus diesem Material keine Gedanken ĂŒber die KompatibilitĂ€t mit deinem Induktionsherd machen musst. Die aufgenommene Hitze wird ĂŒber den Boden und die SeitenwĂ€nde gleichmĂ€ĂŸig verteilt. Emaille ist schnitt- und kratzfest, bakterienhemmend, resistent gegenĂŒber FruchtsĂ€uren und haftreduziert. Ideale Voraussetzungen zum Zubereiten von KonfitĂŒre.

GrĂ¶ĂŸen fĂŒr jeden Bedarf

Die TopfgrĂ¶ĂŸe spielt beim Kochen von Marmelade eine wichtige Rolle. HĂ€ufig ist das GefĂ€ĂŸ zu klein, was zur Folge hat, dass die heiße Fruchtmasse schnell ĂŒberkocht. Doch selbst, wenn das nicht passiert, ist ein zu knappes Fassungsvermögen ungĂŒnstig. Der Grund: Obst muss sprudelnd kochen, damit es erfolgreich konserviert werden kann. Dementsprechend heiß ist sie. Bei einem zu kleinen Kochgeschirr spritzt Marmelade durch die halbe KĂŒche. Das ist zum einen Ă€rgerlich, weil du spĂ€ter deutlich mehr saubermachen musst. Zum anderen gefĂ€hrlich, weil die kochende Fruchtmasse schneller auf deinen HĂ€nden und Armen landet.

Da es sich nicht lohnt, weniger als 500 Gramm FrĂŒchte zu verarbeiten und ein MarmeladenkochgefĂ€ĂŸ nie voll beladen werden darf, weil ansonsten das Überkochen droht, machen Kochtöpfe unter drei Liter Fassungsvermögen und 10 Zentimeter Höhe keinen Sinn. Die Zubereitung von 1.000 Gramm Obst ist ratsam, um ein bisschen Vorrat anzulegen. Zusammen mit weiteren Zutaten, wie dem Zucker, kommt einiges an Masse zusammen. Nicht zu vergessen: Fruchtmassen sprudeln und schĂ€umen beim Kochvorgang. Ausreichend Volumen und Höhe sind also ein Muss.

Unter anderem sind Fassungsvermögen von 3, 4, 5, 7, 8, 9, 10 und 12 Liter typisch fĂŒr Marmeladentöpfe. Beim Durchmesser beispielsweise 10, 18, 26, 30, 36 und 40 Zentimeter. Aufgrund der Form, die nach oben hin breiter wird, unterscheidet sich der Durchmesser am oberen Rand teilweise deutlich von dem Durchmesser am Boden. PrĂŒf sorgfĂ€ltig, ob Kochgeschirr und Herdplatte harmonieren und die Topföffnung groß genug fĂŒr dein Vorhaben ist!

FĂŒll Töpfe bis maximal zwei Drittel seiner FĂŒllmenge, um Überkochen zu verhindern! Greif im Zweifelsfalls zur nĂ€chst höheren GrĂ¶ĂŸe! Dann bleibst du flexibel und kannst auch Mal etwas mehr zubereiten, ohne Platzprobleme zu bekommen.

Zentrale Kaufkriterien fĂŒr deinen Marmeladentopf

Marmeladentöpfe sollten einige Voraussetzungen erfĂŒllen, um das Kochen von FrĂŒchten zu optimieren. Die Tabelle klĂ€rt ĂŒber ausschlaggebende Faktoren auf:

KriteriumDetails
Form & GrĂ¶ĂŸe
  • weite Öffnung
  • ĂŒppiges Fassungsvermögen
  • konische Form
  • komfortable Handhabung beim Ausgießen
  • kein zu hohes Gewicht
Material
  • ideal ist Kupfer (beste WĂ€rmeleitfĂ€higkeit)
  • alternativ Edelstahltöpfe mit Kapsel- oder Sandwichboden
  • oder emaillierte Stahltöpfe
  • stabile Griffe fĂŒr zuverlĂ€ssigen Halt beim RĂŒhren und Ausgießen
  • saubere Verarbeitung
  • muss mit Herd kompatibel sein
Ausstattung
  • Kaltgriffe
  • evtl. mit Henkel und Hilfsgriff
  • Messskala
  • Ausgießer
  • optional mit Deckel

Bekannte Hersteller wie Weyersberg, de Buyer und Baumalu

Wir haben einige der bekanntesten Hersteller von hochwertigen Marmeladentöpfen arrangiert, um deine Recherche zu beschleunigen:

HerstellerBesonderheiten
Kupfermanufaktur Weyersberg
  • Spezialist fĂŒr Kupferkochgeschirr
  • Sitz in BadenWĂŒrttemberg
  • made in Germany
  • handgefertigt
  • induktionstauglich dank Bodenbeschichtung
  • auch ohne Induktionsboden verfĂŒgbar
  • fĂŒr alle Herde (Keramik, Halogen, Glas, Elektrik, Gas)
  • Ă€sthetische Designs
  • formschöne Griffe
  • reines Kupfer
Le Creuset
  • Tochterfirma der Le Creuset Gruppe in Frankreich
  • Töpfe und Dosen (verschiedene Farben)
  • Edelstahltöpfe fĂŒr alle Herdarten (auch Induktion)
  • konische Form
  • mit Messskala
  • umlaufender SchĂŒttrand
  • backofenfest
  • Dreischichtmaterial (Edelstahl, Aluminium, Chromstahl)
  • gleichmĂ€ĂŸige Hitzeverteilung bis zum Rand
  • mit Deckel erhĂ€ltlich
Kitchen Craft
  • englisches Familienunternehmen
  • seit 1850
  • hochwertige Materialien und Verarbeitung
  • Edelstahl
  • mit Messskala (metrische & imperiale Maßangaben)
  • mit Ausgießer
  • mit Hilfsgriff und Tragegriff
  • 5 mm Sandwichboden
  • induktionsfĂ€hig
  • formschön
de Buyer
  • 1830 gegrĂŒndet
  • Hersteller fĂŒr Kochgeschirr mit hohem Handarbeitsanteil
  • made in France
  • Töpfe aus Kupfer
  • 1,2 Millimeter MaterialstĂ€rke
  • konisch
  • langlebig
  • traditionelles Design
  • auf fast allen Herdarten (nicht induktionsgeeignet)
  • gusseiserne Griffe (vernietet)
Mauviel 1830
  • französisches Unternehmen
  • Hersteller fĂŒr Kochgeschirr, Zubehör fĂŒr Bar & KĂŒche
  • Manufaktur seit 1830
  • Artikel aus Kupfer
  • traditionelle Optik
  • Griffe mit robusten Nieten
  • nicht spĂŒlmaschinengeeignet
  • fĂŒr alle Herdarten (außer Induktion!)
  • verschiedene GrĂ¶ĂŸen
  • glatt oder mit Hammerschlag

Zudem hat die englische Marke Kilner Marmeladenzubehör im Sortiment. Unter anderem Marmeladentöpfe mit traditionellem Design inklusive Tragegriff. Du suchst kein Kochzubehör, sondern eine Marmeladendose zum Servieren des Brotaufstrichs? Dann solltest Du bei Villeroy & Boch vorbeischauen. Der renommierte Hersteller fĂŒr Keramikwaren prĂ€sentiert dekorative Dosen mit filigranen Motiven und Formen. Damit setzt du deine selbst gekochte Marmelade gekonnt in Szene und erleichterst deinen GĂ€sten den Zugriff darauf. Auch ein Besuch bei Le Creuset lohnt sich. Die Marke prĂ€sentiert moderne Aufbewahrungen aus Steinzeug mit Löffel aus Silikon.

4 der beliebtesten Marmeladentöpfe fĂŒr dich zusammengestellt

Emaillierter Marmeladentopf von Kilner

( Rezensionen)
Emaillierter Marmeladentopf von Kilner

Besonderheiten

  • Carbonstahl mit Emaille-Beschichtung
  • fĂŒr alle Herdarten (auch Induktion)
  • inkl. Messskala (Liter & Pints)
  • inkl. Ausgießer
  • traditionelles Design
Mit diesem Marmeladentopf hat Kilner ein originelles Produkt kreiert, das mit einem charmanten Design begeistert. Das Schwarz im Inneren und das tiefe Rot außen sorgen fĂŒr eine kontrastreiche Optik. Aber auch funktional ist einiges geboten: Ein großzĂŒgiger Henkel, der kleine Hilfsgriff und die integrierte TĂŒlle erlauben beim Ausgießen PrĂ€zision. Das Dosieren der Zutaten wird durch die Messskala beschleunigt und die Beschichtung aus Emaille macht die OberflĂ€chen strapazierfĂ€hig. Aufgrund des Fassungsvermögens von acht Liter hast du jede Menge Platz. KĂ€ufer loben die solide Verarbeitung.
Amazon.de
72,69 €
inkl 19% MwSt

Edelstahl-Marmeladentopf von Kitchen Craft

( Rezensionen)
Edelstahl-Marmeladentopf von Kitchen Craft

Besonderheiten

  • hochglanzpoliert
  • Tragegriff / Hilfsgriff
  • Messskala
  • induktionsfĂ€hig
  • Ausgießer
Der Kitchen Craft Einkochtopf aus Edelstahl begeistert mit zeitloser Optik und FunktionalitĂ€t. Er ist pflegeleicht, robust und verteilt Hitze ĂŒber den fĂŒnf Millimeter starken Sandwichboden gleichmĂ€ĂŸig. Der Topf kommt mit allen Herdarten zurecht. Du profitierst beim AbfĂŒllen heißer Marmelade in EinmachglĂ€ser von praktischen Extras wie Ausgießer, Trage- und Hilfsgriff. Außerdem hilft dir die Messskala mit zweierlei Maßangaben bei der Dosierung der Zutaten. Bei einem Fassungsvermögen von neun Liter kannst du ordentliche Mengen zubereiten. KĂ€ufer bestĂ€tigen die FunktionalitĂ€t in der Praxis und heben die QualitĂ€t hervor. Das Einkochen und Einmachen gelingt bequem. Auch das gute Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis spricht fĂŒr diesen Marmeladentopf.
Amazon.de
35,80 €
inkl 19% MwSt

Kupfereinkochtopf von Baumalu

( Rezensionen)
Kupfereinkochtopf von Baumalu

Besonderheiten

  • ideal fĂŒr Gasherde
  • 2 Gusseiserne Griffe
  • innen verzinnt
  • leicht
  • gĂŒnstig
Der Einkochtopf von Baumalu besteht aus dĂŒnnem Kupferblech, wodurch er sich vorwiegend fĂŒr den Gasherd eignet. Auf anderen Herdplatten ist nicht garantiert, dass er plan aufliegt, was fĂŒr einen effizienten Kochvorgang entscheidend ist. Auf Gasflammen funktioniert der Marmeladentopf hingegen problemlos. Obwohl Kupfertöpfe normalerweise sehr teuer sind, verkauft Baumalu dieses Produkt ĂŒberaus preiswert. Das schont die Haushaltskasse. Das Platzangebot ist mit neun Litern Volumen ebenso ĂŒberzeugend. Gleiches gilt fĂŒr die Optik, die durch Griffe aus Gusseisen bereichert wird. Die verzinnte Innenseite verhindert den direkten Kontakt zwischen Kupfer und Lebensmittel, verringert jedoch die WĂ€rmeleitfĂ€higkeit und die bei Marmelade gewĂŒnschten Reaktionen fĂŒr schnelles Gelieren. Gute Ergebnisse werden dennoch erzielt.
Amazon.de
39,08 €
inkl 19% MwSt

Kleiner Baumalu Marmeladentopf aus Kupfer

( Rezensionen)
Kleiner Baumalu Marmeladentopf aus Kupfer

Besonderheiten

  • dickwandig
  • fĂŒr alle Herdarten (außer Induktion)
  • gusseiserne Griffe
  • preiswert
Der 3-Liter-Kupferkessel von Baumalu ist fĂŒr kleine Mengen FrĂŒchte optimal. Anders als die dĂŒnnwandigen Artikel der Marke, ist dieses Modell von massivem Kupfer geprĂ€gt und deshalb nicht auf Gasherde beschrĂ€nkt, sondern fĂŒr alle Herdarten (außer Induktion) geeignet. Da es fĂŒr Induktionsherde passende Adapterplatten gibt, lĂ€sst sich auch dieses Hindernis ĂŒberwinden. Das formschöne Design mit glatter KupferoberflĂ€che ist schlicht, elegant und wird von den seitlichen Griffen aus Gusseisen perfektioniert. Das Produkt wird fĂŒr einen fairen Preis angeboten.
Amazon.de
55,00 €
inkl 19% MwSt

Zur Information: Bei Tchibo gab es vor einigen Jahren einen Einmachtopf aus 18/10 Edelstahl mit 10 Liter FĂŒllmenge und einem sehr edlen Design. Derzeit ist das gefragte Utensil, das zuletzt 2015 verkauft wurde, nicht erhĂ€ltlich.

Tipps und Tricks fĂŒr selbst gemachte Marmelade

Marmelade kochen ist kein Hexenwerk. Vorausgesetzt du weißt, was du tust und hast neben einem passenden Kochtopf auch die richtigen Zutaten zur Hand. ZunĂ€chst möchten wir kurz auf das Thema Gelierzucker eingehen. Viele Rezepte erfordern diese spezielle Mischung aus Zucker und Pektin. Worin der Unterschied besteht und was es mit den unterschiedlichen VerhĂ€ltnissen 1:1, 1:2 und 1:3 auf sich hat, erklĂ€rt YouTuberin Steffi im Video verstĂ€ndlich:

Wer keinen konventionellen Gelierzucker verwenden und die darin oft enthaltenen Konservierungsstoffe meiden will, findet im Handel Alternativen wie Agar-Agar, Apfelpektin oder Johannisbrotkernmehl. Wie die Zubereitung von Marmelade ohne Gelierzucker funktioniert, erklÀrt Bloggerin Verena unter sweetsandlifestyle.com.

Was außerdem wichtig ist:

  • Eine saubere Arbeitsweise ist beim Einmachen ein Muss. Jegliche Art von Verunreinigung schmĂ€lert die Hygiene und beeinflusst die Haltbarkeit von Eingemachten Lebensmitteln negativ. Deshalb: Alle Utensilien, die mit den FrĂŒchten in BerĂŒhrung kommen, mĂŒssen absolut sauber sein. Ob Kochtopf, Schneidebretter, Kochlöffel oder Einmachglas.
  • FrĂŒchte immer erntefrisch verarbeiten. Auf tiefgekĂŒhlte Ware solltest du verzichten. Mit frischem Obst der Saison erzielst du einen besseren Geschmack.
  • Obst immer erst nach dem Putzen wiegen! Wiegst du es vorher, stimmt das erforderliche Gewicht spĂ€ter nicht, das es fĂŒr das optimale VerhĂ€ltnis zwischen Frucht und Gelierzucker braucht.
  • Nimm GlĂ€ser mit Vakuum-Schraubdeckel (Twist-Off-GlĂ€ser)! Die sind einfach in der Handhabung, können wiederverwendet und in jedem gut sortierten HaushaltswarengeschĂ€ft sowie online gekauft werden. Auch viele SupermĂ€rkte mit Non-Food-Abteilung fĂŒhren sie. Kalkuliere beim Preisvergleich potenzielle Versandkosten des Onlineshops ein!
  • EinmachglĂ€ser vor dem FĂŒllen sehr heiß ausspĂŒlen und verkehrt herum abtropfen lassen. Innen nicht abtrocknen!
  • MarmeladenglĂ€ser auf KĂŒchentĂŒcher bzw. Geschirrtuch stellen. So sparst du dir das mĂŒhevolle Putzen der ArbeitsflĂ€che, falls beim Ausgießen etwas danebengeht.
  • Damit sich die Kochzeit nicht unnötig verlĂ€ngert, solltest du maximal die doppelte Menge zubereiten, wie die auf der Verpackung von Gelierzucker angegebene. GrĂ¶ĂŸere Mengen können Probleme bereiten. Unsere Empfehlung fĂŒr AnfĂ€nger: Maximal ein Kilo FrĂŒchte gleichzeitig kochen.
  • Du willst kleinere Mengen zubereiten und brauchst nur einen Teil des Gelierzuckers? Dann unbedingt vor der Verwendung in eine SchĂŒssel geben und gut verrĂŒhren. Dabei verteilen sich wertvolle Inhaltsstoffe gleichmĂ€ĂŸig, die fĂŒr den optimalen Gelierprozess unverzichtbar sind.
  • GlĂ€ser möglichst bis zum Rand fĂŒllen. Je weniger Sauerstoff Platz hat, desto besser fĂŒr die Haltbarkeit.
  • Um herauszufinden, ob die kochende Fruchtmasse bereit zum Einmachen ist, gibst du einen Esslöffel auf einen Teller. Kurz warten, dann nach unten kippen! Tropft es noch, solltest du das Ganze weiterköcheln. Gibt die Marmelade auf dem Teller der Schwerkraft kaum nach, ist sie startklar. Der genannte Schnelltest ist auch als Gelierprobe bekannt.
Das gewisse Etwas an Geschmack erzeugst du mit raffinierten Zutaten wie Vanille, Zimt oder Kardamom. Vanille aromatisiert zum Beispiel Quittengelee, Zimt ist hingegen ein willkommener Begleiter bei Kirschmarmelade.

Grundrezept fĂŒr feine Erdbeermarmelade

Anhand eines einfachen Rezepts fĂŒr Erdbeermarmelade möchten wir verdeutlichen, wie einfach das Einmachen sein kann. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass das MischverhĂ€ltnis 2:1, also zwei Teile FrĂŒchte und ein Teil Gelierzucker, gut funktioniert und tolle Ergebnisse bringt. Unser Brotaufstrich hat bei diesem Rezept immer wunderbar geschmeckt und lange gehalten. Auch die Farbe ist wunderbar, ein Verblassen konnten wir nicht feststellen. Du brauchst: 1 Kilo Erdbeeren, 500 Gramm Gelierzucker und ein paar Spritzer frischen Zitronensaft. Und so gehtÂŽs:

  • Erdbeeren kurz im Wasserbad schwenken, um Schmutz zu entfernen, danach sofort abtropfen lassen. Beeren keinesfalls lĂ€nger wĂ€ssern, weil sie sonst an Geschmack und Aroma einbĂŒĂŸen.
  • KelchblĂ€tter prĂ€zise entfernen. Bitte nicht unnötig Fruchtfleisch abschneiden!
  • Jetzt wiegen und kontrollieren, ob du ein 1 kg Erdbeeren vorbereitet hast.
  • Erdbeeren in den Kochtopf geben und mehr oder weniger fein pĂŒrieren. So, wie du die Marmelade magst. Diejenigen, die grobe FruchtstĂŒcke bevorzugen, halbieren oder vierteln die FrĂŒchte und verzichten auf das PĂŒrieren.
  • Gelierzucker und Zitronensaft dazu, grĂŒndlich umrĂŒhren. Wer Zeit hat, lĂ€sst die Masse eine Stunde ziehen.
  • Jetzt Aufkochen! Die Kochzeit beginnt, sobald die gesamte Masse sprudelt und dauert vier Minuten. Sobald der Herd an ist, solltest du regelmĂ€ĂŸig aber vorsichtig rĂŒhren, damit nichts anbrennt. Kocht es zu stark, Hitze reduzieren! Wichtig ist, dass die FrĂŒchte wĂ€hrend der Kochzeit von vier Minuten durchgehend sprudelnd köcheln.
  • Der Fruchtaufstrich ist laut Gelierprobe startklar zum AbfĂŒllen? Dann sofort in EinmachglĂ€ser portionieren und sie mit Deckel fest verschließen! Ein Marmeladentopf mit Ausgießer ist hier eine große Erleichterung. Mangelt es an diesem Extra, kannst du dir einen Schöpflöffel zur Hilfe nehmen. Wir haben damit aber keine guten Erfahrungen gemacht, weil das FĂŒllen der GlĂ€ser umstĂ€ndlich ist und unnötig lange dauert. WĂ€hrenddessen kĂŒhlt die Masse ab. Die bessere Variante ist das direkte BefĂŒllen. HierfĂŒr den Marmeladentopf an den Griffen gut festhalten und die KonfitĂŒre in zĂŒgigen Bewegungen in die vorbereiteten GlĂ€ser schĂŒtten. Ohne Ausgießnase gleicht das zwar einem Balanceakt, weil die KonfitĂŒre in einem breiten Strahl fließt, mit etwas Übung funktioniert es trotzdem.

Weitere Rezepte findest du in KochbĂŒchern und online. Am Ende dieses Ratgebers haben wir einige Empfehlungen zusammengestellt. Die beste KonfitĂŒre der Welt, kommt ĂŒbrigens aus den Dolomiten. Im Beitrag von Galileo erfĂ€hrst du die Geheimnisse von Blanka MilfaitovĂĄ, die mit ihren Produkten bereits mehrfach mit dem World Marmalade Award prĂ€miert wurde:

Lösungen fĂŒr typische Fehler

Marmelade sollte sich angenehm leicht verstreichen lassen. Merkst du schon beim RĂŒhren, dass die Masse zu kompakt wird, kannst du sie mit Wasser verdĂŒnnen. 100 Milliliter pro Kilogramm Fruchtmasse genĂŒgen. Gut umrĂŒhren und nochmals grĂŒndlich aufkochen. Deine KonfitĂŒre gleicht einer Suppe? Gib zwei bis drei Esslöffel Zitronensaft hinzu und koch die Masse weitere drei Minuten! Der Saft der Zitrusfrucht kurbelt das Gelieren des pflanzlichen Pektins an und fĂŒhrt im Idealfall zum Andicken. Er eignet sich fĂŒr sĂŒĂŸe FrĂŒchte (z. B. Erdbeeren) besonders gut. Bei stark sĂ€urehaltigen FrĂŒchten hilft Apfelsaft.

WICHTIG: Entdeckst du beim Öffnen eines Einmachglases Schimmel, gibt es keine Rettung. Das Lebensmittel ist verdorben und vollstĂ€ndig zu entsorgen. Zum Vorbeugen immer einen sauberen Löffel verwenden, um Brotaufstriche aus dem Glas zu holen. Außerdem ist es vorteilhaft kleinere GlĂ€ser zum Einmachen zu nehmen. Überschaubare Mengen werden schneller gegessen.

Gelee, Fruchtaufstrich oder KonfitĂŒre?

Die Begriffe, die es im Bereich fruchtiger Brotaufstriche gibt, können ganz schön verwirrend sein. Vor allem, wenn man einen Blick auf die deutsche KonfitĂŒrenverordnung von 1982 schaut. Die wurde vor einigen Jahren ĂŒberarbeitet, ist aber immer noch kompliziert genug. FĂŒr den schnellen Überblick, haben wir die wichtigsten Fakten zusammengefasst:

BegriffBedeutung
MarmeladeFruchtaufstriche aus ZitrusfrĂŒchten
KonfitĂŒreBrotaufstrich aus eingekochten FrĂŒchten und Zucker (nicht auf ZitrusfrĂŒchte beschrĂ€nkt) oft mit FruchtstĂŒcken
GeleeAus Fruchtsaft hergestellt, ohne FruchtstĂŒcke
FruchtaufstrichNatursĂŒĂŸe Produkte

Zum GlĂŒck musst du dich daran nicht halten. Die Bezeichnung Marmelade wird im allgemeinen Sprachgebrauch fĂŒr sĂ€mtliche Brotaufstriche aus FrĂŒchten verwendet. UnabhĂ€ngig von Obstsorte oder Konsistenz.

Platz, Material und praktische Hilfsmittel sind das A und O

Die grĂ¶ĂŸten Probleme bereiten beim Einmachen zu kleine Töpfe, welche die Hitze ungleichmĂ€ĂŸig und zu langsam an das Kochgut abgeben sowie ungĂŒnstig geformte TopfrĂ€nder. Sie lassen Marmelade ĂŒberkochen, anbrennen und erschweren das AbfĂŒllen in GlĂ€ser. Aus den Erfahrungen resultieren drei elementare Produkteigenschaften: Ein großes Fassungsvermögen, hochwertiges Material mit guter WĂ€rmeleitfĂ€higkeit und ein Ausgießer beziehungsweise SchĂŒttrand. Gehört ein solcher Topf bereits zu deiner KĂŒchenausstattung, ist der Kauf eines zusĂ€tzlichen Modells speziell fĂŒr KonfitĂŒre nicht nötig. Beispielsweise gelingt sie auch in einem universellen Edelstahltopf, solange er die nötigen Eigenschaften aufweist. Mangelt es an geeignetem Zubehör, ist die Anschaffung eine Überlegung wert. Insbesondere, wenn du regelmĂ€ĂŸig Marmeladen, Gelees oder Ähnliches zubereitest.

Fazit zu Marmeladentöpfen

In einem Marmeladentopf in der richtigen GrĂ¶ĂŸe ist das Risiko, dass Kochgut ĂŒberkocht oder anbrennt um ein Vielfaches geringer. Effiziente Materialien und durchdachte Konstruktionen sparen Energie, schonen die in Obst enthaltenen NĂ€hstoffe, fördern perfekte Ergebnisse und machen die Handhabung kinderleicht. Außerdem sorgt das KochgefĂ€ĂŸ mit raffinierten Extras sowohl beim Kochen als auch Einmachen von Fruchtaufstrichen fĂŒr maximalen Komfort. Das RĂŒhren und Portionieren fĂ€llt leichter, die Zubereitung klappt insgesamt bequemer. Ob du dich fĂŒr Kupfer, Edelstahl oder Emaille entscheidest, hĂ€ngt von Budget, Kochgewohnheiten und persönlichen AnsprĂŒchen ab. Die Tatsache, dass du in einem Marmeladentopf auch Desserts, Suppen, Eintöpfe, Soßen und Chutneys zaubern kannst, macht das Kochgeschirr zu einer lohnenswerten Investition.

WeiterfĂŒhrende Links und Informationen

Rezeptideen:

Inhaltsverzeichnis

nach oben